Zweite Corona-Impfung für Genesene: Notwendig oder nicht?

Verena Elson Medizinredakteurin

Nur eine einzelne mRNA-Impfdosis für Genesene, das ist bisher gängige Praxis. Doch eine aktuelle Studie zeigt, dass zwei Impfdosen auch für Genesene besser sein könnten – aus einem ganz bestimmten Grund.

Video Platzhalter

Eine einzelne Impfdosis schützt von Covid-19 Genesene nicht ausreichend vor neuen Virusvarianten – darauf weist eine kleine Laborstudie der Universität Nottingham hin.

Corona-Impfdose und Spritze
Service Impfbetrug in Arztpraxis: Hunderte keine Antikörper

 

Britische Studie: Corona-Genesene einmal oder zweimal impfen?

Seit April 2020 begleiten die Forschenden 45 Krankenhausangestellte aus Birmingham. Die Proband:innen gehörten zu den ersten mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpften Personen, da sie durch ihre Patientenkontakte ein erhöhtes Corona-Ansteckungsrisiko hatten.

25 Studienteilnehmer:innen hatten vor der Impfung bereits eine Covid-19-Infektion durchgemacht. Dennoch erhielten alle zwei Impfdosen.

Antikörper-Analysen im Labor ergaben Folgendes: Was den Wildtyp des Virus angeht, erzielte bereits die erste Impfung bei den Genesenen eine gute Immunantwort – diese konnte durch die zweite Spritze nicht wesentlich verstärkt werden.

Wie zu erwarten war, ergab sich bei den zuvor nicht erkrankten Proband:innen ein anderes Bild: Bei ihnen führte die erste Impfung noch nicht zu einer ausreichenden Antikörperantwort.

Coronavirus Mutation
Krankheiten & Behandlung Iota-Variante: Studie enthüllt drastisch erhöhte Sterblichkeitsrate

 

Auch Genesene erst nach der zweiten Impfung geschützt

Anders fiel das Ergebnis bei den Tests zu den Virusvarianten Beta und Gamma aus die Immunreaktion auf – die Delta-Variante wurde nicht untersucht. Genesene bildeten nach der ersten Impfdosis nur eine geringe Immunantwort gegen diese Varianten; erst nach der zweiten Impfung war der Immunschutz ausreichend.

Der Grund ist laut Vermutung der Studienautor:innen, dass bei der Infektion mit dem Wildtyp Antikörper gebildet wurden, die zwar das ursprüngliche Virus, aber nicht die Virusvarianten „erkennen“  können.

Ein Mangel der Studie ist sicherlich die kleine Proband:innenzahl. Dennoch könnten ihre Ergebnisse interessant sein für die Frage, wie viele Impfdosen Corona-Genesene künftig erhalten sollen.

Warnzeichen vor biologischen Gefahren mit Schriftzug „Marburg Virus"
Service Marburg-Fieber ausgebrochen! WHO warnt vor tödlichem Virus

Quellen:

Reynolds, Catherine J., et al. (2021): Prior SARS-CoV-2 infection rescues B and T cell responses to variants after first vaccine dose, in: Science

SARS-CoV-2: Genesene benötigen vermutlich 2. Impfdosis zum Schutz vor Varianten, in: aerzteblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.