Zum Abnehmen besser kalten Tee trinken

Verena Elson
Yerba-Mate-Tee hilft beim Abnehmen – verstärkt wird diese Wirkung, wenn er kalt getrunken wird
Yerba-Mate-Tee hilft beim Abnehmen – verstärkt wird diese Wirkung, wenn er kalt getrunken wird © Eva-Katalin/iStock

Tee kann beim Abnehmen helfen – doch wie groß dieser Effekt ist, hängt von der Temperatur ab, in der er getrunken wird. Zu diesem Ergebnis kamen Freiburger Forscher in einer aktuellen Studie.

Für die von der Schweizerischen Herzstiftung unterstützte Studie ließ das Team an der Universität Freiburg 23 Probanden an zwei verschiedenen Tagen je 500 Milliliter Yerba-Mate-Tee trinken – der koffeinhaltige Tee ist beliebt als Fitness-Getränk, weil er besonders nährstoffreich ist, beim Abnehmen hilft und belebend wirkt.

 

Kalter Tee kurbelt Energieverbrauch stärker an

Der Tee hatte entweder eine Temperatur von 3°C oder 55°C und sollte innerhalb von fünf Minuten getrunken werden. In den folgenden 90 Minuten wurden verschiedene Variablen kontinuierlich gemessen: der Blutdruck, die Herzfrequenz, die Menge des vom Herzen gepumpten Blutes sowie der Sauerstoffverbrauch und die Fettoxidation. Die Messergebnisse wurden mit eine halbe Stunde vor der Einnahme des Tees gemessenen Werten verglichen.

Das Ergebnis: Der Energieverbrauch der Probanden nahm beim Trinken von kaltem Tee doppelt so stark zu (+8,3%) wie beim Konsum von warmem Tee (+3,7%). Kalter Tee kurbelte überdies die Fettverbrennung an – die Forscher schließen daraus, dass kalter Tee sich besser zum Abnehmen eignet als warmer.

 

Zu heißer Tee begünstigt Krebs

Wer Tee zu heiß trinkt (70°C oder mehr), geht damit gesundheitliche Risiken ein, wie Studien zeigen. Wie eine 2009 veröffentlichte iranische Forschungsarbeit zeigte, erhöht das Trinken von heißem Tee die Wahrscheinlichkeit, an Speiseröhrenkrebs zu erkranken, um das Achtfache – allerdings tranken die Probanden dieser Stunde im Schnitt mehr als einen Liter Tee täglich.

Weitere Nachteile von zu heiß konsumiertem Tee können Zahnrisse, Nasenbluten und verstärkte Krankheitsschübe bei Rosazea sein. Doch abgekühlt getrunken kann Tee sogar das Leben verlängern – das zeigte eine Studie französischer Forscher.

Quellen:
Maufrais, C. et al. (2018): Cardiovascular and metabolic responses to the ingestion of caffeinated herbal tea: drink it hot or cold?, in: Frontiers in physiology.

Islami, F. et al. (2009): Tea drinking habits and oesophageal cancer in a high risk area in northern Iran: population based case-control study. Bmj.

Danchin, N. et al. (2014): Coffee or tea consumption: no impact on cardiovascular mortality: the IPC cohort, in: EUROPEAN HEART JOURNAL.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.