Vorbereitung ist alles: So wird Ihr Waldspaziergang perfekt

Redaktion PraxisVITA

Zecken lauern auf Bäumen

Dass Zecken in den Bäumen leben und ihre Opfer von oben befallen, ist ein Mythos. Zecken leben grundsätzlich in Bodennähe, bevorzugt in Waldgebieten mit dichtem Unterholz und in dichten Wildwiesen. Dabei verharren sie oft mehrere Stunden in der Angriffsstellung, bevor ein Mensch durch das Gras oder Gebüsch streift und sich der Blutsauger so an seinen Wirt hängt. Anschließend krabbelt das Spinnentier am liebsten an feuchte, warme Körperstellen wie die Kniekehlen und Achselhöhlen. Deswegen sollten Sie sich vor einem Waldspaziergang mit einem Zeckenschutzmittel einsprühen und möglichst helle und lange Kleidung tragen. Auf diesen lassen sich Zecken leichter erkennen. Nach dem Waldspaziergang sollten Sie sich unbedingt nach den kleinen Spinnentierchen absuchen und diese so schnell wie möglich mit einer Zeckenzange oder einer Pinzette entfernen. Je eher eine Zecke entfernt wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine Krankheit wie Borreliose oder FSME überträgt.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.