Zahnschiene reinigen: 4 Hausmittel gegen Ablagerungen

Eine Zahnschiene hilft unter anderem gegen Zähneknirschen. Mit der Zeit können sich jedoch Ablagerungen und Verfärbungen bilden. Um das zu verhindern, sollte man die Zahnschiene reinigen – und zwar regelmäßig. Diese vier Hausmittel helfen dabei.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Zahnschiene, auch Knirschschiene oder Aufbissschiene genannt, wird vor allem nachts, manchmal auch tagsüber getragen. Daher ist es ein Muss, die Zahnschiene zu reinigen, denn das häufige Tragen führt zu Ablagerungen und Verfärbungen. Zur Reinigung eignen sich verschiedene Mittel.

Zahnschienen reinigen: So wichtig ist es

Bei regelmäßigem Gebrauch bilden sich unweigerlich Rückstände auf dem Kunststoff. Das sieht nicht nur sehr unschön aus, es können sich zudem auch Bakterien bilden, die Zähne und Zahnfleisch schädigen. Wird die Zahnschiene gut gepflegt, hält sie auch länger.

Wie oft muss man eine Knirscherschiene reinigen?

Durch das häufige Tragen ist eine regelmäßige Reinigung Pflicht. Das heißt: mindestens alle zwei Tage, besser noch nach jedem Herausnehmen sollte man die Kunststoff-Schiene gründlich säubern. Wer die Zahnschiene auch am Tag trägt, sollte sie morgens, abends und nach jeder Mahlzeit reinigen.

Zahnschiene reinigen: 4 nützliche Hausmittel

Generell gilt, dass man sich vor dem Einsetzen der Schiene die Zähne gründlich putzen und die Hände vor dem Einsetzen gut waschen sollte. Zur Reinigung genügen schon einfache Maßnahmen.

1. Aufbissschiene reinigen mit Spülmittel oder Seife

Eine simple, aber sehr empfehlenswerte Methode: Einfach einen Tropfen Spülmittel oder milde Flüssigseife auf die Schiene träufeln, mit einer sauberen, nur zur Reinigung verwendeten Zahnbürste alle Oberflächen leicht putzen und mit klarem Wasser abspülen.

2. Zahnschiene für die Nacht mit Zahnpasta säubern

Trägt man die Schiene jede Nacht, sollte man sie morgens regelmäßig reinigen. Hierfür eignet sich eine milde Zahnpasta: So bleibt die Schiene frisch und es können sich keine Bakterien bilden. Nicht verwendet werden sollten jedoch Produkte, die Schleifkörper enthalten, etwa zum Aufhellen der Zähne. Diese können dem Kunststoff schaden.

3. Zahnschiene reinigen: Essig wirkt

Expert:innen empfehlen, die Kunststoffschiene beim Trinken von Kaffee, Tee, Rotwein oder anderen färbenden Stoffen herauszunehmen. Zeigen sich dennoch Verfärbungen, ist Essig ein wirksames Mittel. Dazu hellen Essig und kaltes Wasser in gleicher Menge mischen und die Schiene für etwa 20 Minuten in das Bad legen, danach mit Wasser abspülen. Vorsicht: Essigessenz sollte nicht verwendet werden, da sie das Material beschädigen kann.

4. Aufbissschiene reinigen mit Zitronensäure

Auch Zitronensäure gilt als wirksames Reinigungsmittel. Ähnlich wie Essig sollte man Zitronensäure jedoch nur stark verdünnt und nicht zu häufig anwenden. Denn ist die Lösung zu hoch dosiert oder wird die Schiene zu häufig damit gereinigt, kann der Kunststoff beschädigt und porös werden.

Knirschschiene reinigen mit Ultraschall

Kein Hausmittel, aber eine effektive, moderne Methode ist die Reinigung mit einem Ultraschallgerät: Dabei wird die Zahnschiene für 5 bis 15 Minuten in ein Ultraschallbad gelegt und danach mit Wasser abgespült.

Reinigung der Zahnschiene mit Gebissreiniger?

Dieses Mittel ist umstritten, denn die Reiniger sind aggressiv, könnten das Material angreifen und so für noch stärkere Ablagerungen sorgen. Es gibt jedoch spezielle Reinigungstabs und -pulver für Zahnschienen, die man verwenden kann, um die Bakterien gründlich zu entfernen.

Zahnschiene reinigen: Hausmittel, die nicht geeignet sind

Von diesen gern im Haushalt genutzten Mitteln sollte man ebenfalls die Finger lassen:

  • Natron zur Reinigung von Knirschschienen

    – Das Mittel raut die Oberfläche auf, sie wird matt und bietet mehr Angriffsfläche für Ablagerungen und Bakterien.

  • Kräuterbäder zum Reinigen der Zahnschiene

    Salbei, Kamille & Co. werden unter anderem zur Linderung von bakteriellen Infektionen angewendet. Für die Aufbissschiene eigenen sich Kräuter allerdings nicht, denn sie können den transparenten Kunststoff verfärben.

Wer seine Zahnschiene reinigen und dabei möglichst gründlich und effizient vorgehen möchte, braucht also keine teuren Mittel – die einfachsten Methoden sind hier die besten.