Wundklee lindert Entzündungen im Rachenraum

Wundklee ist eine Heilpflanze mit sehr vielen verschiedenen Namen. Daran sieht man, dass sie in den unterschiedlichsten Regionen als Heilmittel geschätzt wurde.

Wundklee
Der Saft von frischem Wundklee hilft bei kleinen Hautverletzungen© shutterstoc
 

 

 

Wundklee: Anwendung und Heilwirkung

Definition Wundklee
Bezeichnung: Anthyllis vulneraria
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Gattung: Wundklee (Anthyllis)
Art: Echter Wundklee

Früher wurde die Pflanze zur Behandlung von offenen Beinen, Hautleiden, Geschwüren, Frostschäden sowie bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum angewandt. Verwendet wurde hierzu das frische Kraut. Die Anwendung erfolgte in Form von Waschungen, Tee oder als Gurgelmittel. Heute wird die Pflanze kaum noch benutzt.

 

In Wundklee enthaltene Wirkstoffe

Saponine, Gerbstoffe, Flavonoide

 

Botanik

Wundkleeblüte
Die Blüten des Wundklees sind essbar und regen den Stoffwechsel an© Fotolia

Die mehrjährige, krautige Pflanze wird zwischen fünf und 40 Zentimeter hoch und besitzt gerade aufsteigende Stängel. Es ist seidig behaart und besitzt rosettige Grundblätter, die oft einfach oder wenig gefiedert sind. Es blüht von Juni bis September weiß bis gelb, im Mittelmeerraum rot. Nach der Blütezeit ist der Kelch aufgeblasen und besitzt ungleiche Zähne.

 

Verbreitung

Wundklee kommt in ganz Europa sowie in Nordafrika vor. Er wächst auf Trockenwiesen, an Wegrändern, in Böschungen und Steinbrüchen.

 

Andere Namen für Wundklee

Gelber Klee, Echter Wundklee, Gemeiner Wundklee, Wundkraut, Gewöhnlicher Wundklee, Tannenklee

Wissenswertes über Wundklee

Sowohl der deutsche Name Wundklee als auch der Artname vulneraria (von lateinisch vulnus = Wunde) verweisen auf die medizinische Verwendung der Pflanze. Der Gattungsname ist die Verkleinerungsform des griechischen Wortes anthos, das auf Deutsch Blüte bedeutet.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.