Worüber freut sich diese Familie?

Verena Elson
Familie im Warteraum
Ein Moment des Glücks: Die Familie erfährt, dass die siamesischen Zwillinge Conner und Carter erfolgreich getrennt wurden © YouTube/Nemours

Conner und Carter waren am Bauch zusammengewachsen – in einer komplizierten OP wurden sie jetzt getrennt. Als die Ärzte die glückliche Nachricht ihrer Trennung verkünden, ist die ganze Familie versammelt – und reagiert überglücklich.

„Conner ist ein bisschen zurückhaltender, normalerweise. Er beobachtet erst einmal alles und entscheidet dann, wie er reagiert. Carter ist viel kontaktfreudiger, er lächelt schneller, sein ganzes Gesicht leuchtet – er ist ein kleiner Charmeur, nicht wahr?“, sagt die Mutter der Zwillinge Conner und Carter, als sie ihren kleinen Söhnen vor der OP liebevoll über die Köpfe streicht.

Was den Kleinen bevorsteht, ist ein komplizierter und gefährlicher Eingriff – die siamesischen Zwillinge sollen getrennt werden. Sie sind am Bauch zusammengewachsen – eine seltene Missbildung. Doch sie haben auch ganz großes Glück: Denn sie teilen sich nur Bereiche ihrer Leber, alle anderen Organe sind eigenständig entwickelt.

 

Trennung der siamesischen Zwillinge: Familie fiebert mit

Video: YouTube/Nemours

 

Intensive Vorbereitung

Die Trennung findet im Wolfson Children’s Hospital im US-amerikanischen Jacksonville statt. Und am Tag der Operation ist die ganze Großfamilie versammelt, um zu erfahren, wie der Eingriff verläuft.

Vor dem Eingriff hat sich das Spezialisten-Team der Klinik monatelang intensiv auf die Prozedur vorbereitet – dazu studierten sie MRT-Aufnahmen (Magnetresonanztomografie) und detaillierte Illustrationen der zusammengewachsenen Bereiche und konzentrierten sich darauf, die kleinen Jungen so gesund und stark wie möglich zu erhalten.

 

Conner und Carter erfolgreich getrennt

Im Verlauf der OP kommt immer wieder einer Krankenschwester in den Warteraum, um die Familie über den Fortschritt des Eingriffes zu informieren. Die Nerven bei den Angehörigen sind zum Reißen gespannt – dementsprechend groß ist die Erleichterung, als endlich die erlösende Nachricht kommt: Conner und Carter sind getrennt, die Operation war erfolgreich.

Der Vater der Zwillinge ist überglücklich: „Ich bedanke mich bei den Ärzten, dass sie mich und das Leben meiner Kinder gerettet haben.“

Hamburg, 12. Mai 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.