Die unterschätzten Alltags-Viren

Windpocken – Sie greifen das Gehirn an

Windpockenkranke scheiden die Viren schon ca. 2 Tage vor den ersten Bläschen aus. Die Varizellen verbreiten sich beim Husten und Niesen, können außerhalb des Körpers bis zu 48 Stunden überleben. Mögliche Komplikationen: Gehirn- oder Lungenentzündung. Besonders gefährdet sind Erwachsene. Erkrankt eine Schwangere, besteht das Risiko schwerer Missbildungen für das Ungeborene. Und: Nach dem Abheilen verbleiben die Viren in Schaltstellen von Nerven (Ganglien). Sie können bei Abwehrschwäche wieder aktiv werden und Gürtelrose hervorrufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.