12 Dinge, die Sie unbedingt über Fasten wissen sollten

Wie wirkt es?

Für die Verdauung verbraucht der Körper enorm viel Energie. Beim Heilfasten kann er sie in die Entgiftung investieren. Und weil man viel trinkt, werden extra viele Abfallstoffe gelöst und ausgeschwemmt. Toll: In der Regel bilden die Nebennieren schon nach zwei Tagen weniger von dem Stresshormon Cortisol. Dafür entsteht im Gehirn mehr vom Glückshormon Serotonin.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.