So schützen Sie Ihr Gehirn vor Disstress

Wie wir lernen, unter Druck gute Entscheidungen zu treffen

Je öfter wir stressigen Situationen ausgesetzt sind, desto immuner werden wir gegen sie. Unsere Toleranz-Schwelle erhöht sich dadurch. Außerdem können wir unserem Gehirn das richtige Verhalten für Notfälle antrainieren. Nehmen wir beispielsweise das Autofahren: In der Fahrschule üben wir das Kuppeln, Schalten, Bremsen und andere Verhaltensweisen so lange, bis wir sie automatisch ausführen. Angenommen, ein Kind rennt plötzlich über die Straße – wir treten sofort auf die Bremse und weichen notfalls aus, ohne vorher darüber nachzudenken.

 So verhält es sich auch mit allen anderen Stress-Situationen in unserem Leben. Wir müssen bestimmte Dinge lediglich einüben und wiederholen. Dann speichert unser Gehirn sie dauerhaft ab. In brenzligen Situationen werden diese Handlungen abgerufen.



Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.