Wie werde ich Pigmentstörungen los?

Mit Sonnenschutz Pigmentflecken vorbeugen
Das A und O zur Vermeidung vor Pigmentflecken ist der richtige Sonnenschutz. Zusätzlich eignet sich das homöopathische Mittel Berberis D6 © Fotolia

Ob im Gesicht, an den Händen oder Armen – gegen die unschönen Hautveränderungen helfen klassische Verfahren ebenso gut wie moderne. Praxisvita zeigt Ihnen, welche Methoden der Heilpraktiker und der Hautarzt zur Behandlung von Pigmentflecken empfehlen.

 

Die Heilpraktikerin empfiehlt bei Pigmentflecken

Da Pigmentflecken durch intensive Sonnenbäder gefördert werden, sollte man dabei stets für guten Sonnenschutz sorgen: einen Hut, leichte Bekleidung und einen Sonnenschirm. Mineralische Sonnenschutzmittel (mindestens LSF 20, Apotheke oder Biomarkt) sind zudem meist chemiefrei und dadurch sehr gut verträglich.

Vorbeugend eignet sich das homöopathische Mittel Berberis D 6. Fünf Globuli möglichst unmittelbar nach jedem Sonnenbad einnehmen.

Ebenso hilfreich ist Sempervivum tect. C 30 (fünf Globuli täglich). Beide Mittel verhindern die Bildung von Altersflecken jedoch nicht vollständig, denn auch eine ausgewogene Ernährung spielt dabei eine Rolle: Wenig Süßigkeiten und Alkohol sowie der weitgehende Verzicht auf Lebensmittel-Zusätze wie Geschmacksverstärker und Farbstoffe entlasten den Stoffwechsel.

 

Der Hautarzt empfiehlt bei Pigmentflecken

Viele Frauen leiden an Pigmentstörungen, die unterschiedliche Ursachen haben. Häufig findet man die Flecken im Gesicht, wo sie als besonders störend empfunden werden. Als Hautarzt kann man mithilfe des Dermatoskops (Handlupe) meist die Pigmenttiefe abschätzen und dem Patienten eine geeignete Methode empfehlen.

Peeling-Verfahren und spezielle Depigmentierungs-Cremes können teilweise helfen. Ganz wichtig ist jedoch die Einschätzung des Hautarztes, denn: Werden die falschen Verfahren angewendet, können die Pigmentierungen kurz-, aber auch langfristig dunkler – also schlechter – aussehen.

Ganz besonders gut lassen sich beispielsweise Sonnenflecken auf dem Handrücken und im Gesicht per Laser entfernen. Wenden Sie sich als Patient am besten an ausgewiesene Laser-Experten.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.