Härter, besser, schneller, stärker – der Körperatlas der Extreme

Wie wenig Sauerstoff ist zu wenig?

Nach einer Minute ohne Sauerstoff leidet der Mensch unter Atemnot, Panikattacken und Herzrasen. Er wird bewusstlos. Die Steuerung der Atmung durch das Atemzentrum fällt aus. Drei Minuten nach dem Kreislauf- und Atemstillstand treten Schäden den wichtigsten Organen auf, die nicht mehr rückgängig zu machen sind – vor allem im Gehirn. Der Mensch ist klinisch tot. Beim Klettern in 7000 Metern Höhe wird Atmen zur Qual: Hier braucht jeder Schritt vier Atemzüge. Erholung ist unmöglich – selbst im Schlaf verliert der Körper Kraft. Die Höhenkrankheit droht: Flüssigkeit dringt in Lunge und Gehirn, der Organismus kollabiert.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.