Wie viel Sport für Schokolade?

Viele Frauen beklagen, süchtig nach Schokolade zu sein. Ein einziges Stückchen mache sie schon glücklich. Ist das möglich? Vier interessante Fakten zur Lieblingssüßigkeit. Plus: Was Sie tun müssen, um die Pfunde wieder loszuwerden.

 

Schokolade macht glücklich

Tatsächlich ist in Schokolade Koffein enthalten, Theobromin und Typtophan – aber in so geringen Mengen, dass es für eine chemische Wirkung nicht reicht. Dass man sich gut fühlt, hat andere Gründe: Zu Weihnachten, zum Geburtstag, als Belohnung oder zum Trost – Kinder bekommen Schokolade. So werden positive Gefühle mit der Süßigkeit verknüpft. Außerdem liefert die Kombination aus Zucker und Fett den optimalen Energiemix. Das merkt der Körper. Zum dritten schmilzt Schokolade bei Körpertemperatur, das ist angenehm im Mund. Fazit: Ja, Schokolade macht zwar glücklich. Aber nicht wegen ihrer Inhaltsstoffe.

 

Schokolade spendet Trost

Aus gutem Grund verspüren Studien zufolge rund 70 Prozent aller Menschen Lust auf Schokolade, wenn sie sich unwohl fühlen. Ernährungsexperten wissen: Wer traurig, ängstlich oder deprimiert ist, der hat einen niedrigen Serotoninspiegel. Nachschub am Baustoff Tryptophan ist also nötig. Und den liefert dunkle Schokolade mit mindestens 70 Prozent Kakao-Anteil besonders schnell. Zudem hellt die Kombination Zucker und Fett die Stimmung auf, allerdings um den Preis vieler Kalorien.

 

Schokolade entspannt

Stress ade, Entspannung pur: Schokolade ist ein echter Stresskiller. Experimente von Neuropsychologen zeigen: Allein der natürliche Duft von Schokolade senkt die Bildung stressauslösender Stoffe im Organismus. Wir fühlen uns total entspannt. Und: Das Schokoladenaroma erhöht die Aktivität der entspannenden Alpha-Ströme sowie der wachmachenden Beta-Wellen im Gehirn. Die optimale Dosis: täglich etwa 50 Gramm Schokolade.

 

Schokolade schützt das Herz

Gesunde Gefäße, starkes Herz: Die süße Nascherei beugt einem Infarkt vor! Diese Nachricht schlug in der Ernährungsforschung ein wie eine Bombe: Drei Riegel Schokolade mit einem Kakaoanteil von 70 Prozent bieten den gleichen Herzschutz wie eine Tagesration Obst und Gemüse. Das haben US-Forscher jetzt in mehreren Studien nachgewiesen. Der Grund: Die speziellen Pflanzenstoffe hemmen das Zusammenkleben der Blutplättchen und schützen so die Gefäße vor Verkalkung. Außerdem sinkt das Risiko von Herzerkrankungen und Schlaganfällen bei regelmäßigem Genuss um bis zu 40 Prozent.

 

Schokolade abtrainieren

Was muss man eigentlich machen, wenn man die Kalorien einer Schokolade wieder abtrainieren möchte? Hier erfahren Sie es:

Das steckt in Schokolade
Das steckt in Schokolade© Fotolia
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.