Wie verläuft die Fettleber-Therapie?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Eine erfolgreiche Fettleber-Therapie erfordert eine konsequente Umstellung der Ess- und Trinkgewohnheiten. Die beiden wichtigsten Säulen der Behandlung sind, Übergewicht abzubauen und weitere Leberschäden durch Alkohol zu minimieren. Betroffene sollten die Verhaltensweisen ablegen, welche die Fettleber-Therapie erst notwendig gemacht haben.

Fettleber-Therapie Bewegung regelmäßiges Wandern
Ein wichtiger Bestandteil der Fettleber-Therapie ist die Umstellung auf einen gesunden Lebensstil mit viel Bewegung, etwa durch regelmäßiges Wandern© Fotolia
 

Fettleber-Therapie - so gelingt die Heilung

Solange keine Leberzirrhose vorliegt, ist eine Fettleber in der Regel vollständig heilbar, sofern es gelingt, den Auslöser zu beseitigen. Wichtigste Ursache einer nicht-alkoholischen Leberverfettung ist Übergewicht. Mit einer kalorienreduzierten, fettarmen und abwechslungsreichen Ernährung und mehr Bewegung als Fettleber-Therapie ist es möglich, das Körpergewicht gezielt zu reduzieren und den Leberstoffwechsel wieder zu normalisieren.

 

Wie sieht die Fettleber-Therapie bei Diabetikern aus?

Fettleber-Therapie: Fastenkur, Entgiftung oder Suppendiät
Als Auftakt der Fettleber-Therapie ist eine Fastenkur oder Suppendiät geeignet. Besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, welche Diät für Sie als Fettleber-Therapie in Frage kommt© Fotolia

Menschen, die an der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus Typ 2) leiden, sollten für eine erfolgreiche Fettleber-Therapie vor allen Dingen darauf achten, dass ihr Blutzuckerspiegel gut eingestellt ist. Außerdem ist es auch in diesem Fall ratsam, durch eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung Übergewicht abzubauen.

 

Fettleber-Therapie bei einer alkoholischen Fettleber

Bei einer alkoholischen Fettleber besteht die einzige wirksame Fettleber-Therapie darin, den Alkoholkonsum dauerhaft zu reduzieren, oder bestenfalls für einige Zeit ganz darauf zu verzichten. Bei anhaltendem Alkoholkonsum besteht ein hohes Risiko, dass es zu einer Leberzirrhose kommt, die nicht mehr rückgängig zu machen ist und die Leberfunktion zunehmend einschränkt.

Wenn Medikamente als Auslöser für die Fettleber in Frage kommen, ist es ratsam, mit Ihrem Arzt eine mögliche Umstellung der Medikamente zu besprechen.

Vorbeugung
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.