Wie Sie Schüttelfrost vorbeugen können

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Vorsichtsmaßnahmen, mit denen Sie Schüttelfrost sicher vorbeugen können, gibt es nicht. Vielmehr ist Schüttelfrost eine notwendige und wichtige Funktion des Körpers, um Infektionen zu bekämpfen. Allerdings können Sie ein paar Hinweise beachten, um das Risiko für eine Infektionserkrankung, die möglicherweise zu Schüttelfrost führt, zu vermindern.

Grundsätzlich können Sie durch eine gesunde, vitaminreiche Ernährung, tägliche Bewegung und ausreichend Schlaf Ihr Immunsystem stärken, um Infektionen besser zu bekämpfen. Viele Infektionserkrankungen lassen sich beispielsweise durch Schutzimpfungen verhindern. Bei Reisen in tropische Gebiete sollten Sie immer auf einen Schutz vor Insekten achten, die Erkrankungen übertragen können. Wichtig sind hier beispielsweise eine Malariaprophylaxe, Moskitonetze oder lange Bekleidung. Achten Sie bei einem langen Aufenthalt in der Sonne auf eine mögliche Überhitzung des Körpers und ausreichend Sonnenschutz.

Spaziergänge bei jedem Wetter stärken das Immunsystem
Spaziergänge bei jedem Wetter stärken das Immunsystem© CorbisGerma

Ist es dennoch zu einer Infektionserkrankung und Fieber gekommen, achten Sie darauf, dieses nicht zu frühzeitig senken zu wollen. Leichtes Fieber bis 39 °Celsius hilft Ihrem Körper bei der Bekämpfung der Infektion. Nur bei hohem und lang andauernden Fieber sollte es – beispielsweise mit Wadenwickeln oder Medikamenten wie Paracetamol – gesenkt werden.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.