Wie Sie innerer Unruhe vorbeugen können

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Vorsichtsmaßnahmen, mit denen Sie innere Unruhe zuverlässig verhindern und Nervosität vorbeugen können, gibt es nicht. Allerdings haben Sie durch verschiedene Maßnahmen die Möglichkeit, auch in schwierigen Situationen ausgeglichener zu bleiben:

Innere Unruhe lässt sich mit viel Schlaf vorbeugen
Um innerer Unruhe vorzubeugen, ist ausreichend Schlaf wichtig – je nach persönlichem Bedarf mindestens sechs bis acht Stunden täglich© Shutterstock

  • Schlafen Sie ausreichend – je nach persönlichem Bedarf mindestens sechs bis acht Stunden täglich.
  • Erlernen Sie Entspannungstechniken wie z. B. Yoga, Autogenes Training oder die progressive Muskelrelaxation (PMR).
  • Betreiben Sie regelmäßig Sport oder gehen Sie täglich mindestens eine halbe Stunde spazieren.
  • Gönnen Sie sich in stressreichen Phasen etwas Zeit für sich – besuchen Sie beispielsweise eine Sauna und lassen Sie sich massieren.
  • Verzichten Sie möglichst auf Alkohol und Nikotin – Ihr Arzt kann Sie beim Rauchstopp unterstützen.
  • Verringern Sie Ihren Kaffeekonsum.
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.