Wie Sie Blut im Urin vorbeugen können

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Vorsichtsmaßnahmen, mit denen Sie Blut im Urin sicher vorbeugen können, gibt es nicht. Dies gestaltet sich schon alleine deswegen schwierig, weil die Ursachen für eine Hämaturie sehr unterschiedlich sein können.

Allerdings sollten Sie, wenn Sie häufig unter Harnwegsinfekten wie Blasenentzündungen leiden, besonders auf einen aktiven, gesunden Lebensstil mit einer ausgeglichenen Ernährung achten.

Wurden bei Ihnen bereits einmal Harnsteine festgestellt, ist ausreichend Trinken (mindestens 1,5 Liter pro Tag) besonders wichtig. Besonders geeignet sich Kräutertees und Wasser. Auf einseitige Diäten sollten Sie verzichten und ausreichend Ballaststoffe in Form von Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten zu sich nehmen. Vor allem bei kalziumhaltigen Harnleitersteinen sollten Milchgetränke in größeren Mengen vermieden werden.

Grundsätzlich können neben harmlosen Ursachen auch Krebserkrankungen hinter Blut im Urin stecken. Krebs kann in den meisten Fällen umso besser behandelt werden, je früher er erkannt wird. Suchen Sie also einen Arzt auf und berichten Sie ihm davon, wenn Sie bei sich Blut im Urin beziehungsweise eine Rotfärbung des Urins bemerkt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.