Wie lassen sich Ekzeme im Gesicht behandeln?

Mit Bioresonanztherapie Ekzeme besiegen
Die Bioresonanzkugeln sollen Schwingungen übertragen, die die Selbstheilung von Ekzemen im Gesicht anregen © Imago

Ihr Ausschlag, vor allem im Gesicht, brachte Christine (18) zur Verzweiflung. Ein Heilpraktiker konnte ihr schließlich mit der Bioresonanz-Therapie helfen und die Ekzeme im Gesicht ohne Narbenbildung behandeln.

 

Aus den Bläschen wurden nässende Ekzeme im Gesicht

Beim Gehen spürt Christine einen stechenden Schmerz in der rechten Fußsohle. Ursache ist eine Dornwarze. In den nächsten Wochen kommen sechs Warzen dazu. Christine geht zum Hausarzt. Der verordnet pflanzliche Tropfen zum Schlucken und Auftragen.

Aber nach zwei Tagen sind die Füße, Beine und Arme plötzlich mit roten Pickeln übersät. Christine bekommt auch Pickel im Gesicht. Aus den Bläschen werden große, nässende Ekzeme. Die Haut juckt und brennt. Christine: "Ich hatte Angst, dass die Ekzeme im Gesicht Narben verursachen, wenn der Ausschlag heilt."

Ihr Arzt vermutet eine Allergie, verschreibt eine Creme gegen den Juckreiz. Christine darf 14 Tage nicht zur Schule, denn durch die offenen Wunden könnte sie leicht eine Infektion kriegen: "Ich habe viel geweint, mochte mich im Spiegel nicht mehr anschauen." Aber die Creme hilft nicht. Christine leidet monatelang.

 

Sind Allergien schuld an Ekzemen im Gesicht?

Ihre Mutter rät ihr schließlich, zum Heilpraktiker zu gehen. In einem ausführlichen Gespräch fragt er Christine nach Medikamenten, die sie genommen hat. Zur nächsten Sitzung soll sie die Beipackzettel mitbringen. Als er die Beschreibung des Warzenmittels liest, kommt ihm ein Verdacht. Der Hauptbestandteil ist ein Extrakt aus Thuja (Lebensbaum).

Der Heilpraktiker testet mit einem elektronischen Biotensor, ob Christine tatsächlich eine Allergie hat. Dazu muss sie Glasröhrchen mit verschiedenen Substanzen (Kosmetika, Waschmittel, Tierhaare und Thuja) in die Hand nehmen. Jeder Organismus hat Körper-Energie, die in bestimmten Mustern schwingt. "Bei einer Allergie ändern sie sich", erklärt der Heilpraktiker. Das ist messbar. Bei der Thuja-Probe schlägt das Gerät tatsächlich aus.

 

Bioresonanz-Methode trocknet Ekzeme im Gesicht aus

Mit der sogenannten Bioresonanz-Methode will der Heilpraktiker nun die Allergie "löschen". Dazu stellt er Thuja-Zweige in einen Messingbecher, der mit dem Bioresonanz-Gerät verbunden ist. Christine muss zwei Messingkugeln halten. Auch die sind mit dem Gerät verbunden. Der Becher funktioniert wie eine Antenne, leitet die Schwingungen der Pflanze zum Gerät, das sie verstärkt, ummoduliert und über die Kugeln in den Körper sendet. So sollen schädliche Schwingungsmuster der Körper-Energie gelöscht werden. Das stärkt die Selbstheilung.

Die Ekzeme im Gesicht bestrahlt der Heilpraktiker direkt mit einem Magneten, der an das Gerät angeschlossen ist. Er behandelt Christine viermal im Abstand von 14 Tagen. Nach zwei Wochen trocknen die nässenden Ekzeme im Gesicht aus. Bei der weiteren Behandlung heilen sie ohne Narbenbildung komplett ab. Nach acht Wochen ist Christines Gesichtshaut wieder so glatt wie früher.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.