Wie kann man Akne vorbeugen?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Symptome
  3. 3. Ursachen
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung
  7. 7. Das sagt der Experte

Einer typischen Akne (Acne vulgaris) können Sie nur eingeschränkt vorbeugen, da sie in der Regel durch Schwankungen und Veränderungen in der Konzentration der männlichen Geschlechtshormone (Androgene) ausgelöst wird. Und auf diese haben Sie wenig bis keinen Einfluss.

„Akne vorbeugen“ bedeutet also vor allem, die gesunde Hautfunktion zu stärken. Vermeiden Sie alles, was Ihre Haut zusätzlich beansprucht und anfällig macht. Und beherzigen Sie all das, was Ihrer Haut grundsätzlich gut tut. Konkret bedeutet das: Achten Sie auf eine gründliche und sorgfältige Reinigung und Pflege. Verwenden Sie zur Reinigung pH-neutrale Seifen oder seifenfreie Waschlotionen, nach Möglichkeit ohne Zusatzstoffe. Für die Pflege Ihrer Haut können Sie Gele oder Feuchtigkeit-Cremes auf Wasserbasis verwenden. Pflegeöle oder stark fettende Cremes gilt es zu vermeiden, da sie die Akne verstärken können. Mitesser und Pickel sollten Sie niemals selbst ausdrücken, sondern sich stattdessen in die fachkundigen Hände eines Hautarztes oder einer Kosmetikerin begeben.

 

Auf eine zuckerreiche Ernährung und übermäßigen Konsum von Kuhmilchprodukten achten

Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Vollkornprodukten, Obst und Gemüse, ausreichend Flüssigkeit sowie Fisch und genießen Sie Fleisch in Maßen. Vermeiden Sie nach Möglichkeit eine zuckerreiche Ernährung (z.B. viel Schokolade). Auch beim Konsum von Kuhmilchprodukten sollten Sie sich einschränken. Beide Faktoren können das Hautbild verschlechtern. Verzichten Sie – wenn Sie können – auf das Rauchen. Es wirkt sich negativ auf Ihr Hautbild aus und wird unter Experten sogar als Auslöser einer besonders schweren Akne-Form, der Acne inversa, diskutiert. 

Setzen Sie Ihre Haut nicht ungeschützt der Sonne aus. Gleiches gilt für zu viel Kälte und trockene Heizungsluft. Alle drei Faktoren können die Haut stark beanspruchen, wenn sie ein bestimmtes Maß überschreiten. Und das macht die Haut anfälliger für Infektionen oder Irritationen, egal welcher Art.

Das sagt der Experte
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.