WHO-Bericht: Europa wird immer dicker

Ein Mann hält sein Bauchfett
Europa nimmt zu: Einem WHO-Bericht zufolge nehmen Übergewicht und Fettleibigkeit in europäischen Staaten besorgniserregende Ausmaße an © Shutterstock

In einem aktuellen Bericht stellt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine düstere Prognose zur Entwicklung von Übergewicht und Fettleibigkeit in Europa auf – Praxisvita hat die Fakten.

Für den Bericht verglichen die WHO-Experten Medienberichten zufolge Daten aus 53 europäischen Ländern von 2010 mit Prognosen für 2030. Das Ergebnis: Im Schnitt ist mit einer starken Zunahme von Übergewicht und Fettleibigkeit in der europäischen Bevölkerung zu rechnen.

 

Irland ist am stärksten betroffen

Vor allem Irland ist demnach stark von der Übergewichtsepidemie betroffen. 2030 werden dort laut WHO-Prognose nahezu alle Erwachsenen an Übergewicht leiden. In Deutschland fällt die vorhergesagte Steigung der Übergewichtsrate kleiner aus. Die Zahlen hierzulande geben aber bereits jetzt zu denken: 2010 waren 44 Prozent der deutschen Frauen und 62 Prozent der deutschen Männer übergewichtig – bis 2030 sollen diese Zahlen auf 47 beziehungsweise 65 Prozent ansteigen. Die Fettleibigkeitsrate (ab einem Body Mass Index von 25) wird dem Bericht zufolge bis 2030 bei den Frauen von 15  auf 21 Prozent und bei den Männern von 17 auf 24 Prozent ansteigen.

Das einzige Land, in dem die Zahlen sogar rückläufig sind, sind die Niederlande. Laut WHO-Prognose wird die Zahl der Übergewichtigen dort von 54 Prozent 2010 auf weniger als die Hälfte 2030 fallen, die der Fettleibigen von 13 auf neun Prozent.

 

Fettleibigkeit: Folgen für die Gesundheit

Übergwicht und Fettleibigkeit erhöhen das Risiko für Folgeerkrankungen wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen, Fettleber, Gelenkprobleme und einige Formen von Krebs. Zur Vorbeugung und Bekämpfung von Gewichtsproblemen sind vor allem eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung (z.B. Nordic Walking, Aqua-Gymnastik oder Fahrrad fahren) wichtig.

Eine Übersicht der von Experten als am wirksamsten bewerteten Diäten finden Sie hier.

Im Video erklärt Dr. Johannes, wie Sie den sogenannten Jojo-Effekt vermeiden.

Hamburg, 6. Mai 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.