Wespenstich bei Kindern – so reagieren Sie richtig

Kind schlägt um sich
Kinder können das Verhalten von Wespen oft nicht richtig einschätzen und schlagen deswegen nach ihnen. Die Folge: Wespenstiche © Fotolia

Kaum steht das Essen auf dem Tisch, schon kommen die ungebetenen Gäste: Wespen stürzen sich im Spätsommer auf Eis, Kuchen oder Gegrilltes – und stechen zu, wenn sie gestört werden und sich bedroht fühlen. Kinder sind davon besonders häufig betroffen. Praxisvita hat die besten Tipps, um Wespenstiche zu vermeiden.

Viele Menschen – vor allem Kinder – können das Verhalten von Wespen oft nicht richtig einschätzen und schlagen deswegen nach ihnen, wenn die Wespe zu nahe kommt. Die kleinen Tiere werden dadurch aggressiv – und stechen zu. Umkreist eine Wespe ein Kind, können Eltern sie sanft wegschieben oder mit Kind auf dem Arm Zickzack laufen, um einen Wespenstich zu vermeiden.

 

Wespenstichen vorbeugen

Um die Gefahr, von einer Wespe gestochen zu werden, möglichst gering zu halten, gilt es einige einfache Tipps zu berücksichtigen. Vor allem heißt es im Sommer Ihre Umgebung – vor allem wenn Sie an der frischen Luft essen oder trinken – im Auge zu behalten und auf stechende Insekten zu achten. Getränkeflaschen oder -dosen sollten grundsätzlich nicht offen stehen, da sonst die Gefahr besteht, dass Sie – ohne das vorher sehen zu können – eine Wespe verschlucken. Sollte sich eine Wespe Ihrem Essen nähern, dann verscheuchen Sie das Tier nicht mit hektischen Bewegungen – es würde sonst aggressiv werden und versuchen seine Futterquelle zu verteidigen. Bringen Sie Ihr Essen einfach in Sicherheit oder warten Sie, bis die Wespe von sich aus weiterzieht.

Zur jährlichen Wespen-Hochsaison sollten Sie Ihren Körper entsprechend mit Kleidung vor einem Wespenstich schützen, wenn Sie sich draußen aufhalten. Zudem sollten Sie nach Möglichkeit nicht barfuß laufen, um die Gefahr, auf eine Wespe zu treten, zu vermeiden. Fenster und gegebenenfalls auch Terrassentüren sollten Sie mit einem Fliegengitter sichern. Alternativ lüften Sie am besten nur abends oder nachts, denn bei Dunkelheit sind – mit Ausnahme der seltenen Hornissen – keine Wespe unterwegs.

Wespe
Um Wespen nicht in das Kinderzimmer zu locken, lüften Sie am besten nur abends oder nachts. Bei Dunkelheit sind die gelb-schwarzen Insekten nämlich nicht aktiv
 

Wespenstich sofort kühlen

Wespen werden übrigens nicht nur von süßen und deftigen Nahrungsmitteln angelockt, sondern auch von bunter Kleidung und bestimmten Geruchsstoffen, die sich in Parfums und Cremes befinden.

Nach einem Wespenstich sollten Eltern die betroffene Stellen sofort kühlen. Wenn sehr starke Reaktionen zu sehen sind oder Atmungs- und Kreislaufprobleme auftreten, muss dagegen umgehend ein Notarzt gerufen werden. Dasselbe gilt grundsätzlich bei Wespenstichen in Mund oder Hals. Um schwer zu erreichende Stellen im Hals oder Mund zu kühlen, können Sie Ihrem Kind einen Eiswürfel zum Lutschen geben, bis der Arzt die Behandlung übernehmen kann.

 

Die besten Tipps bei einem Wespenstich

Was zu tun ist, wenn Sie oder Ihr Kind trotz aller Vorsichtsmaßnahmen von einer Wespe gestochen wurde, verrät Ihnen Praxisvita in einem ausführlichen Experteninterview und in einer aktuellen Übersicht zu allen Erste-Hilfe-Maßnahmen.

 

Was ist dran an der Wespenplage?

Grundsätzlich sind Wespen sehr witterungsempfindlich. Voraussetzung für ein großes Wespenvorkommen sind demnach Temperaturen unter 30 und über 20 Grad Celsius. Ebenso stört zu feuchtes Wetter die Fortpflanzungsfähigkeit der gelb-schwarzen Insekten. Zuletzt waren die Wetterbedingungen für die Wespen 2008 so gut, dass Forscher von einer Plage sprachen.

 

Wespenstiche – das sollten Sie wissen

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.