Wenn Männer ihre Tage hätten

Von NASA-Wissenschaftlern entwickelte stromlinienförmige Power-Tampons – die gäbe es, wenn Männer ihre Tage hätten
Von NASA-Wissenschaftlern entwickelte stromlinienförmige Power-Tampons – die gäbe es, wenn Männer ihre Tage hätten © Youtube/WaterAid

Stimmungsschwankungen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen: Einmal pro Monat machen Frauen eine Menge durch. Wie sähe die Welt aus, wenn Männer dieses monatliche Leid ertragen müssten? Diese Frage hat die Organisation WaterAid jetzt beantwortet.

Mit ihrer neuen Kampagne möchte die gemeinnützige Organisation WaterAid Aufmerksamkeit erzeugen für die weltweit 1,25 Milliarden Frauen, die während ihrer Periode keinen Zugang zu einer Toilette haben.

 

Das Tabu durchbrechen

„Jeden Tag haben 800 Millionen Frauen ihre Periode und dennoch behandeln sie die meisten von uns als ein peinliches Tabuthema“, sagt Barbara Frost von WaterAid. „Es gibt sogar ausgeklügelte Umschreibungen, um das Wort ‚Periode’ zu vermeiden. Da haben wir uns einen Spaß draus gemacht, uns vorzustellen, ob das anders wäre, wenn Männer ihre Periode hätten.“

Das Ergebnis sind drei witzige Videos: Sie zeigen, wie Werbespots, Büroalltag und Fußballspiele aussehen würden, wenn Männer ihre Tage hätten.

In einer „Studie“ mit Augenzwinkern befragten die Kampagnenmacher außerdem 2.000 Frauen, wie die Welt ihrer Meinung nach aussähe, müssten Männer das monatliche Leiden durchmachen. 78 Prozent der Befragten waren überzeugt, die Sportwelt würde sich grundlegend ändern – beispielsweise würden Sportkommentatoren den Zyklus der Spieler diskutieren. 28 Prozent glaubten, Jungen würden in der Schule mit ihrer Periode angeben und 19 Prozent meinten, es gäbe religiöse Zeremonien, um die erste Periode eines Jungen zu feiern.

 

Fehlende Aufklärung über Menstruation

Mit der witzigen Kampagne will WaterAid auf ein ernstes Thema aufmerksam machen: In vielen Kulturkreisen werden Frauen während ihrer Periode aufgrund von Aberglaube und Mythen stigmatisiert und ausgegrenzt werden – einige Volksgruppen glauben beispielsweise, die Berührung einer menstruierenden Frau lasse Milch schlecht werden, Pflanzen sterben und Spiegel matt werden. 

Doch auch hierzulande ranken sich viele Mythen um die Periode. Einige davon sind sogar nachteilig für die Gesundheit – wie beispielsweise der Irrglaube, während der Periode sollten Frauen auf Sport verzichten. Weitere Menstruationsmythen finden Sie in unserer Bildergalerie – hier klicken.

Die weiteren Videos der WaterAid-Kampagne „If men had periods“ finden Sie hier.

Hamburg, 28. Mai 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.