Welches ist das beste Schmerzmittel für Kinder?

Forscher zeigen in einer aktuellen Studie: Das beste Mittel zur Schmerzbehandlung bei Kindern ist Ibuprofen
Forscher zeigen in einer aktuellen Studie: Das beste Mittel zur Schmerzbehandlung bei Kindern ist Ibuprofen

Bei einem Knochenbruch muss auch einem Kind ein wirksames Schmerzmittel verschrieben werden. Doch welches ist am besten geeignet? Forscher und Mediziner streiten seit Jahren über diese Frage. Nun scheint eine Studie die entscheidenden Ergebnisse zu liefern.

Zur Behandlung von Knochenbrüchen bei Kindern werden je nach Meinung des behandelnden Arztes verschiedene Schmerzmittel, wie z.B. Paracetamol, Ibuprofen oder auf Codein basierende Medikamente, verschrieben.

Auffällig ist dabei, dass in den vergangenen Jahren ein Trend zu beobachten war, wonach immer mehr auf Codein (Morphin) basierende Schmerzmittel bei kleinen Kindern eingesetzt wurden. Doch für diesen schmerzstillenden Stoff – aus der Gruppe der Opiate – stehen zunehmend medizinische Bedenken im Raum.

 

Ibuprofen die beste Wahl

Die Forscher des London Health Sciences Centre and Western University verglichen in einer Studie die Wirksamkeit bei der Anwendung von Morphin und Ibuprofen bei Knochenbrüchen von Kindern – alle untersuchten Kinder waren zwischen 5 und 17 Jahre alt.

Die Ergebnisse zeigen sehr deutlich, dass beide Schmerzmittelklassen wirksam zur Behandlung von Schmerz bei Kindern nach Brüchen sind – allerdings stellten die Forscher bei der Behandlung mit Morphin erheblich mehr und schlimmere Nebenwirkungen – wie z.B. Benommenheit, Übelkeit oder Erbrechen – fest.

"Da Morphin mit deutlich mehr Nebenwirkungen verbunden wurde, stellen wir fest, dass Ibuprofen die sicherste und wirksamste Therapie für eine ambulante Behandlung von Kinderbruchschmerzen ist", schreiben die Autoren.

Hamburg, 28. Oktober 2014

Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.