Welche Globuli helfen bei einer Erkältung?

Redaktion PraxisVITA

Eine Erkältung geht typischerweise mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Halsschmerzen einher. Globuli können bei der klassischen Erkältung eine Alternative zur Schulmedizin sein. Eine Ausnahme ist die echte Grippe. Sie bedarf ärztlicher Behandlung und sollte nicht selbst therapiert werden.

Foto: iStock
Globuli werden gezielt für einzelne Beschwerden eingenommen Foto:  iStock/juefraphoto
Inhalt
  1. Sind Globuli in jedem Erkältungsstadium sinnvoll?
  2. Was gilt für die Anwendung bei Babys und Kindern?
  3. Welche Globuli helfen bei einer Erkältung?

Eine Erkältung dauert mit Medikamenten sieben Tage und ohne eine Woche, heißt es im Volksmund. Gegen die Viren selbst kämpft das körpereigene Immunsystem.

Freiverkäufliche Medikamente richten sich gegen die Symptome einer Erkältung wie Heiserkeit, laufende Nase und Hustenreiz. In der Homöopathie sollen Globuli gegen Erkältungen vor allem helfen, leichte Symptome zu lindern.

 

Sind Globuli in jedem Erkältungsstadium sinnvoll?

Globuli werden gezielt für einzelne Beschwerden eingenommen. Deshalb gibt es bei Erkältung nicht die passenden Globuli.

Stattdessen werden bei einer Vielzahl von Symptomen auch verschiedene homöopathische Präparate kombiniert. Globuli können bei einer Erkältung in jedem Krankheitsstadium eingenommen werden.

 

Was gilt für die Anwendung bei Babys und Kindern?

Auch Babys und Kinder können bei einer Erkältung Globuli bekommen. Dabei ist zu beachten, dass sie eine geringere Dosierung als Erwachsene benötigen. Bei der genauen Bestimmung kann ein fachkundiger Apotheker oder Homöopath helfen.

Für Babys kann man die Globuli mit etwas Wasser auflösen und das Mittel so über einen Löffel geben. Kinder und Erwachsene nehmen Globuli oral ein und lassen sie unter der Zunge zergehen.

 

Welche Globuli helfen bei einer Erkältung?

Für die Selbstbehandlung werden mittlere und niedrige Potenzen, am häufigsten C6, C12, D6 und D12 verwendet. Welche Globuli bei einer Erkältung geeignet sind, zeigt die folgende Tabelle:

Präparat

Symptome

Allium cepa (Küchenzwiebel)

Fließschnupfen mit wässrigem Sekret, wunde Schleimhäute, Kratzen im Hals, Besserung an der frischen Luft

Antimonium tartaricum (Brechweinstein)

Rasselnder Husten, verstärkter Husten nach dem Essen, starkes Ruhebedürfnis

Arsenicum album (Arsenoxid)

Bei starkem Niesen, bei Frieren, Erkältung beginnt in der Nase und setzt sich erst später in der Brust fest

Bryonia alba (Zaunbrübe)

Schmerzhaft stechender Husten, Verschlechterung bei Bewegung, großer Durst und trockene Schleimhäute

Drosera (Sonnentau)

Quälender Husten im Liegen, starke Heiserkeit, Kratzen im Hals und am Kehlkopf

Dulcamara (Bittersüß)

Bei Erkältung nach Verkühlung oder nassem Wetter, bei trockenem Schnupfen, häufigem Niesen und wundem Rachen

Hepar sulfuris (Kalkschwefelleber)

Husten vor allem morgens, begleitet von Atemnot, starkes Wärmebedürfnis, empfindlich gegen jede Art der Abkühlung

Pulsatilla (Wiesen-Küchenschelle)

Nächtlicher Husten, der den Schlaf stört und sich bei Aufrichten verbessert, gelblicher Auswurf, Besserung an der frischen Luft, kein Durst

Rhus toxicodendron (Wurzelsumach)

Trockener Husten nachts mit Reiz in den Bronchien, Durst auf kalte Getränke, Unruhe, Verschlechterung bei Kälte

Rumex (Ampfer)

Trockener Husten, vor allem bei starker Kälte und beim Sprechen

Spongia (Meerschwamm)

Bellender Husten, Essen und Trinken besser die Beschwerden

Abnehmen mit Globuli
Anwendungsgebiete Abnehmen mit Globuli – klappt das wirklich?

Hinweis: Die spezifische Wirksamkeit von Homöopathie wird in der Wissenschaft diskutiert. Dennoch ist Homöopathie als sanfte Heilmethode sehr beliebt.

Quellen:

  • Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte
  • Erkältungskrankheiten
  • Sommer, S. (2017): Homöopathie für Kinder. Die wichtigsten Mittel für eine natürliche, sanfte Behandlung. Gräfe und Unzer Verlag, München.
  • Stumpf, W. (2015): Homöopathie für Kinder. Gräfe und Unzer Verlag, München.
  • Sommer, S. (2015): Homöopathie. Alltagsbeschwerden selbst behandeln. Gräfe und Unzer Verlag, München
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.