Alte Pflanzen neu entdeckt

Weinraute fördert die Verdauung

Im Mittelalter galt die Pflanze als Zauberkraut gegen die Pest, Hexen und schlechte Träume. In der antiken römischen Küche würzte man Speisen mit ihr. Heute werden ihre Blätter vor allem für Fischgerichte und die Herstellung von Grappa verwendet. In geringen Mengen (zwei Blätter kauen und schlucken) wirkt das Gewürz positiv auf die Verdauung. Es hilft bei Völlegefühl und Blähungen. Aber Vorsicht: Alle Pflanzenteile sind leicht giftig. Schwangere dürfen die Weinraute deshalb nicht verwenden.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.