Oberbauchschmerzen: Was steckt dahinter?

Redaktion PraxisVITA

Oberbauchschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Welche Krankheiten können die Schmerzen auslösen und wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Wo liegt der Oberbauch?
  2. Schmerzen im Oberbauch
  3. Oberbauchschmerzen mittig
  4. Oberbauchschmerzen links
  5. Schmerzen im rechten Oberbauch
  6. Oberbauchschmerzen: Herzinfarkt-Symptom bei Frauen

Hinter Bauchschmerzen stecken meist harmlose Ursachen wie zu hastiges oder zu deftiges Essen oder eine leichte Magen-Darm-Grippe. Doch gerade Schmerzen im Oberbauch sollten genau beobachtet und vom Arzt abgeklärt werden, da sie Symptome für ernsthafte Erkrankungen sein können. Starke Oberbauchschmerzen können sogar ein Hinweis auf einen Herzinfarkt sein.

 

Wo liegt der Oberbauch?

Als Oberbauch bezeichnet man den Bereich zwischen den Rippenbögen und dem Bauchnabel. Der Oberbauch wird in einen linken, mittleren und rechten Bereich eingeteilt, die fließend ineinander übergehen.

Was sollte man bei Mageschmerzen essen? Diese Lebensmittel helfen dem Bauch bei der Genesung.
Bauchschmerzen Was essen bei Magenschmerzen? Diese Lebensmittel schonen den Bauch

 

Schmerzen im Oberbauch

Schmerzen im Oberbauch sind selten direkt auf eine spezifische Erkrankung zurückzuführen. Aus diesem Grund ist eine möglichst exakte Beschreibung der Symptome gegenüber dem Arzt entscheidend. Dieser ist daran interessiert, wie sich der Schmerz anfühlt. Ist er stechend, stumpf oder brennend? Auch von Bedeutung ist, wann der Schmerz auftritt. Vor oder nach dem Essen? Spüren Sie ihn zu jeder Zeit oder tritt er plötzlich und unerwartet auf? Wird der Oberbauchschmerz von Beschwerden wie Durchfall oder Verstopfung begleitet?

Treten die Schmerzen im Oberbauch kurz nach den Mahlzeiten auf, stellen sie meist keinen Grund zur Sorge dar. Bauchschmerzen und Blähungen können in dem Fall ein Anzeichen für eine beschwerliche Verdauung sein, zum Beispiel von Lebensmitteln wie Kohl oder Zwiebeln. Auch körperliche Betätigung direkt nach dem Essen kann solche, meist schnell vorübergehenden, Beschwerden verursachen.

Wurden die Oberbauchschmerzen jedoch durch eine äußere Verletzung ausgelöst oder halten über mehrere Stunden an, sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Gleiches gilt für Begleitsymptome wie Fieber oder erste Anzeichen einer Dehydrierung. Bei Atembeschwerden, Blut im Stuhl oder blutigem Erbrechen sowie während der Schwangerschaft sollte ebenfalls umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Ärzte bei einer Bauchspiegelung im OP
Service Bauchspiegelung: Wann ist sie notwendig und wie ist der Ablauf?

 

Oberbauchschmerzen mittig

Bei mittigen Oberbauchschmerzen sind Probleme mit dem Magen die häufigste Ursache, beispielsweise eine Magenschleimhautentzündung oder ein Magengeschwür (seltener). Auch die sogenannte Refluxkrankheit kann von Oberbauchschmerzen begleitet werden. Dabei steigt Magensäure aus dem Magen in die Speiseröhre auf. Weitere typische Reflux-Symptome sind Sodbrennen und saures Aufstoßen sowie Husten nach dem Essen.

Bei einem Reizmagen kann häufig keine organische Ursache festgestellt werden. Abgesehen von ungesunden Essgewohnheiten können auch Stress und psychische Probleme der Grund für diese Oberbauchschmerzen sein.

Neben dem Magen kann auch die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) verantwortlich für mittige Oberbauchschmerzen sein. Übelkeit, Erbrechen und eine starke Gewichtsabnahme können auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) hindeuten. Die Oberbauchschmerzen treten dann meist nach dem Essen auf, da die Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme an dem Darm abgibt, die unterstützend bei der Zersetzung der Nahrung wirken. Während die akute Pankreatitis häufig durch einen Gallenstein ausgelöst wird, ist die chronische Form in der Regel Folge langjährigen Alkoholkonsums oder einer früheren akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung.

 

Oberbauchschmerzen links

Auch Oberbauchschmerzen links können durch Magenprobleme wie Magenschleimhautentzündung oder Magengeschwür verursacht werden. Doch die Ursache kann auch in anderen Organen liegen, wie beispielsweise der Milz, der Lunge oder dem Herzen. Deshalb sollte bei linksseitigen Oberbauchschmerzen, die länger anhalten, vorsichtshalber ein Arzt aufgesucht werden. Eine weitere mögliche Ursache von Oberbauchschmerzen links ist außerdem das Pfeiffersche Drüsenfieber.

Dauerhafte Blähungen
Blähungen Dauerhafte Blähungen: Ursachen, Gefahren und Hilfen

 

Schmerzen im rechten Oberbauch

Schmerzen im rechten Oberbauch haben ihren Ursprung überwiegend in der Galle und Leber. Begünstigt durch Übergewicht und hohe Blutfettwerte können Gallensteine (Cholelithiasis) entstehen, die schmerzhafte Gallenkoliken verursachen können. Diese Schmerzen strahlen mitunter bis in die rechte Schulter und den Rücken aus.

Hinter Schmerzen im rechten Oberbauch kann außerdem eine Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis) stecken. Hierbei kommt es zu einem Stau des Gallensekrets in der Gallenblase, was wiederum zu einer Entzündung der Gallenblasenwand führt. Wie bei einer Kolik treten die Oberbauchschmerzen in diesem Fall anfallsartig auf und werden meist von Fieber und Übelkeit begleitet. Eine operative Entfernung der Gallenblase ist meist unabdingbar, da die Entzündung ein Loch in der Gallenblasenwand hervorrufen kann.

Erkrankungen der Leber (Leberkrebs, Leberzirrhose oder eine Leberentzündung) können ebenso Schmerzen im rechten Oberbauch hervorrufen, wenn das erkrankte und angeschwollene Organ Druck auf die es umhüllende Kapsel ausübt.

 

Oberbauchschmerzen: Herzinfarkt-Symptom bei Frauen

Treten die Oberbauchschmerzen zusammen mit Brustschmerzen auf, kann es sich bei den Beschwerden um Anzeichen eines Herzinfarkts handeln. Sogar ohne Brustschmerzen können Schmerzen im Oberbauch auf einen Herzinfarkt hinweisen – dies ist vor allem bei Frauen der Fall. Denn bei Frauen zeigt sich ein Herzinfarkt häufig unspezifisch, das heißt die „klassischen“ Symptome wie Brustschmerz fehlen. Darum gilt: Besonders, wenn die Oberbauchschmerzen ein bis dahin nicht erlebtes Ausmaß haben, sollte umgehend ein Notarzt verständigt werden.

Eine Frau hält sich an einem Geländer fest und hält sich den Bauch
Krankheiten & Behandlung Herzinfarkt bei Frauen: Vorsicht bei diesen Symptomen

Quellen:

Herzinfarkt: Was müssen Frauen wissen?, in: herzstiftung.de

Chronische Pankreatitis, in: msdmanuals.com

Oberbauchschmerzen, in: kolo-proktologie-kiel.de

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.