Was hilft gegen Halsweh? – Drei Experten antworten

Redaktion PraxisVITA

Trockene Luft, Kälte und Reizstoffe schwächen die Schleimhäute – schnell kratzt es dann im Hals. Was lindert die Beschwerden am besten, was wirkt besonders schnell? Drei Experten schildern ihre Tipps bei Halsweh.

 

Bei Halsweh empfiehlt der Arzt

Halsweh
© Privat

"Schuld an Halsweh ist oft ein Versiegen des dünnflüssigen Schleimfilms der Mund- und Rachenschleimhaut. Dann ist entscheidend, sie intensiv und dauerhaft zu befeuchten. Halstabletten, die einen Hydrogel-Komplex enthalten, können das leisten. Ihr Wirkstoff legt sich wie ein Schutzfilm über die gereizten Schleimhäute, spendet Feuchtigkeit und lindert die Beschwerden."

 

Bei Halsweh empfiehlt die Heilpraktikerin

Halsweh
© Privat

"Bei akuten Infekten hilft das Schüssler-Salz Nr. 3 (10 Tabletten in heißem Wasser auflösen und schluckweise trinken). Wenn das Halsweh hartnäckig ist und länger dauert, sollten Sie auf die Nr. 4 umsteigen. Entzündungen im Hals heilen durch regelmäßiges Gurgeln mit Salbeitee und Rachensprays mit Echinacea schneller ab. Sind die Stimmbänder gereizt, empfehle ich beruhigende Wirkstoffe."

 

Bei Halsweh empfiehlt der Apotheker

Halsweh
© Privat

"Grundsätzlich gilt bei Halsweh: möglichst immer durch die Nase atmen. Das verhindert ein Austrocknen der Schleimhäute. Hilfreich ist auch, die Raumluft regelmäßig anzufeuchten. Und nicht vergessen: viel trinken! Ist der Hals entzündet, helfen Antiseptika – Wirkstoffe, die gezielt Hals- und Rachen von Viren und Bakterien befreien. Ich empfehle sie kombiniert mit schmerzlindernden Stoffen."

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.