Warum Vampire länger leben: Forscher entdecken Jungbrunnen im Blut

Jungbrunnen im Blut
Forscher haben nun ein Verjüngungs-Protein im Blut von jungen Mäusen entdeckt. Mit diesem Protein konnten Muskeln und Gehirn alter Mäuse verjüngt werden © Fotolia

US-amerikanischen Forschern ist es gelungen alte Mäuse mit dem Blut junger Mäuse zu verjüngen. Dabei injizierten die Wissenschaftler alten Tieren ein Protein , das sie im Blut junger Mäuse gefunden hatten. Die Entdeckung des Verjüngungs-Proteins könnte sich als echter Jungbrunnen für alte Menschen herausstellen. Doch trotz des verblüffenden Effekts warnen die Forscher nun davor, dass die Ergebnisse zu einem Vampir-Kult führen könnten. Praxisvita.de fasst für Sie die Ergebnisse der Studien zusammen.

Forschern der Harvard University und University of California gelang es mithilfe von Blut, Alterserscheinungen bei Mäusen umzukehren. Dabei wurde das Blut von jungen Mäusen in ältere Tiere injiziert. Vor allem seien auf diese Weise die Muskeln und das Gehirn der alten Tiere verjüngt worden, schrieben die Mediziner. Ausgangspunkt war die Entdeckung, dass sich im Blut junger Mäuse ein bestimmtes Protein befand, welches im Blut von alten Tieren nicht nachweisbar war. Die verblüffenden Ergebnisse wurden Anfang der Woche in insgesamt drei Studien vorgestellt.

 

Ist der Jungbrunnen gefunden?

Die Forscher erklärten weiter, dass es bald möglich sei, durch Bluttransfusionen auch Menschen zu verjüngen, denn das dazu nötige Verjüngungs-Protein konnte bereits im Blut junger Menschen nachgewiesen werden.

So könnte sich die Entdeckung als Jungbrunnen für die Menschheit herausstellen. Denn mit den Muskeln und dem Gehirn wären die Mediziner in der Lage genau die Regionen zu regenerieren, die vor allem zu einem gefühlten Alterungsprozess beitragen.

 

Warnung vor Vampir-Kult

Die Forscher warnen aber auch vor einem ‚Blut-Rausch’, der durch die Meldung ausgelöst werden könnte. Professor Rubin – Direktor der Abteilung für Translationale Medizin der Harvard Stem Cell Instituts – rät in einem Statement für die Zeitung Boston Globe dringend davon ab, dass nun ältere Menschen loslaufen und sich Blut von jungen Menschen besorgen, in der Absicht es sich einzuverleiben. Er sei selbst der Älteste in seinem Team und könne natürlich den Wunsch nach Jugend verstehen. Aber ein Vampir-Kult müsse dennoch um jeden Preis verhindert werden

Hamburg, 6. Mai 2014

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.