Warum Möhrenessen die Sonne ersetzt

Verena Elson
Eine Frau isst eine Möhre
Carotinoide, die z.B. in Möhren stecken, machen einen attraktiveren Teint als Sonnenbaden – das hat eine Studie jetzt bewiesen © Shutterstock

Im Winter blass um die Nase? Das muss nicht sein! Denn US-Forscher haben jetzt herausgefunden, dass der Verzehr bestimmter Gemüsesorten uns einen noch schöneren Teint verschafft als Sonnenbaden. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Unser Teint kann auf zwei unterschiedlichen Wegen beeinflusst werden. Der erste und bekannteste ist die Sonneneinstrahlung. Sie regt die Produktion der sogenannten Melanine an, das sind die rötlichen, braunen oder schwarzen Pigmente, deren Menge und Zusammensetzung unsere Hautfarbe ausmacht. Der zweite Weg ist der Verzehr carotinoidhaltiger Lebensmittel. Carotinoide sind pflanzliche Farbstoffe, die zum Beispiel in Tomaten und Möhren vorkommen und eine gelbe bis rötliche Färbung bewirken.

 

Färbung macht Teint attraktiver

Amerikanische Forscher haben jetzt untersucht, wie wir auf andere attraktiver wirken – ob mit sonnengebräunter oder „pflanzlich“ gefärbter Haut. In einer ersten Studie zeigten sie 60 Probanden manipulierte Bilder von 27 Gesichtern. Dasselbe Gesicht wurde jeweils mit einem niedrigen und einem hohen Anteil an Carotinoiden eingefärbt. Eine zweite Probandengruppe bekam dieselben Gesichter mit jeweils schwacher und ausgeprägter Melaninpigmentierung zu sehen. Das Ergebnis: Beide Gruppen empfanden die stärker gefärbten Gesichter als attraktiver.

In einer zweiten Studie zeigten die Forscher Probanden 24 Bilder von Gesichtern – dieses Mal hatte eine Version des Gesichts einen hohen Anteil an Carotinoiden, die andere eine starke Melaninpigmentierung. Das Ergebnis fiel eindeutig aus: 75,9 Prozent der Probanden empfanden die mit Carotinoiden gefärbten Gesichter als attraktiver als die mit Melanin gebräunten.

 

Gesundheitliche Vorteile

Carotinoide machen demnach schöner als ein Sonnenbad – und sie haben auch viele gesundheitliche Vorteile. Während die UV-Strahlung der Sonne das Hautkrebs-Risiko erhöht und die Hautalterung fördert, tragen Carotinoide zur Regeneration der Haut bei und verlangsamen dadurch die Hautalterung. Außerdem helfen sie dabei, Erkrankungen wie Rheuma, Alzheimer, Arterienverkalkung, Parkinson und Krebs vorzubeugen.

 

Lebensmittel für einen attraktiven Teint

Die Formel für gesunde, schöne Haut lautet: Täglich drei bis vier Portionen carotinoidhaltiges Obst oder Gemüse essen, dann verändert sich die Haut nach sechs Wochen messbar. Außer in Möhren steckt der Schönmacher unter anderem in Tomaten, Orangen, Süßkartoffeln, Wassermelone, Sauerkirschen und Mais.

Hamburg, 20. Januar 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.