Warum Frauen mit starkem PMS mehr Lachs essen sollten

Eine neue Studie zeigt: Frauen, die mäßig bis schwer am Prämenstruellen Syndrom (PMS) leiden, sind dreimal so stark gefährdet, hohen Blutdruck zu entwickeln. Dagegen könnte Lachs helfen.

Als Prämenstruelles Syndrom (PMS) bezeichnet man Beschwerden, die Frauen etwa zehn bis 14 Tage vor ihrer Periode haben. Darunter fallen körperliche und psychische Symptome wie Müdigkeit, Kopf- und Rückenschmerzen, Krämpfe im Unterleib, Heißhunger, Appetitlosigkeit, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Angstzustände etc.

Vier von fünf Frauen im gebärfähigen Alter kennen typische PMS-Beschwerden. Die Symptome sind in ihrer Stärke aber sehr unterschiedlich: Die einen empfinden beispielsweise eine leichte Müdigkeit, während andere unter extremen Unterleibsschmerzen leiden.

 

Frauen unter 40 mit starkem PMS sind am häufigsten von hohem Blutdruck betroffen

Eine Studie an der University of Massachusetts untersuchte über 3.500 Frauen im Alter von über 25 Jahren. Geforscht wurde in einem Zeitraum von zwei Jahrzehnten.

Die Studie bestätigte, dass Frauen mit mäßig starkem bis schwerem PMS, mit dreimal so großer Wahrscheinlichkeit hohen Blutdruck entwickeln, als Frauen, die nur schwach oder gar nicht am PMS leiden.

Auch das Alter spielt eine Rolle: Die Wahrscheinlichkeit unter 40 Jahren hohen Blutdruck zu entwickeln, ist besonders hoch.

Experten vermuten den Grund für den Zusammenhang im Hormonsystem.

Wird hoher Blutdruck nicht behandelt, kann er zu schweren Herzerkrankungen führen.

 

PMS vorbeugen

Um die monatlichen Beschwerden und eventuell dadurch ausgelösten höheren Blutdruck zu vermeiden, empfehlen Experten sich an drei Grundregeln zu halten: Zwei- bis dreimal in der Woche Sport treiben, gesund essen und Stress vermeiden.

Die Studie hat außerdem ergeben, dass die Einnahme von Vitamin B1 und B2 das Risiko senken kann, am PMS zu leiden.

Deswegen haben wir eine Liste mit den Lebensmitteln erstellt, die einen besonders hohen Gehalt an Vitamin B1 und Vitamin B2 haben:

Vitamin B1 – Top 3

Sonnenblumenkerne: 100 Gramm enthalten 1,9 mg Vitamin B1

Hülsenfrüchte (Erbsen und Bohnen): 100 Gramm enthalten etwa 0,5 mg Vitamin B1

Vollkornprodukte: 100 Gramm enthalten 0,43 mg Vitamin B1

Vitamin B2 – Top 3

Joghurt: 100 Gramm enthalten 0,18 mg Vitamin B2

Lachs: 100 Gramm enthalten 0,17 mg Vitamin B2

Avocado: 100 Gramm enthalten 0,15 mg Vitamin B2

Hamburg, 27. November 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.