Warnung: Holzspäne in Babynahrung

Baby wird gefüttert
Achtung, Holz im Essen: Alete ruft ein Champignon-Risotto für Kleinkinder zurück, weil sich darin Holzspäne befinden könnten © Fotolia

Der Babynahrungshersteller Alete ruft ein Champignon-Risotto für Kleinkinder zurück. Der Grund: In der Babynahrung finden sich möglicherweise Holzspäne.

Laut Alete geht es um Champignon-Risotto für Kinder ab einem Jahr mit den Mindeshaltbarkeitsdaten Oktober und November 2016. Nach Angaben des Unternehmens ist es nicht auszuschließen, dass sich in den Gläschen Holzstückchen befinden.

Verschluckt ein Kind die Holzspäne in der Babynahrung, können Verletzungen im Mund- und Rachenraum oder der Magenschleimhaut die Folge sein – je nach Größe der Holzstücke besteht sogar Erstickungsgefahr.

 

Alete-Gläschen auch ohne Kassenbon zurückgeben

Kunden, die diese Alete-Gläschen gekauft haben, sollten sie darum nicht verwenden – sie können auch ohne Vorlage eines Kassenbons in Supermärkten und bei dem Unternehmen direkt zurückgegeben werden.

Champignon-Risotto von Alete
Wenn Sie diese Babynahrung gekauft haben, sollten Sie sie Ihrem Kind nicht geben – laut dem Hersteller Alete könnten sich darin Holzspäne finden© Screenshot

Hamburg, 11. September 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.