Wann wirkt der Lockdown? RKI zieht erneut Bilanz

Ines Fedder Medizinredakteurin

Am heutigen Donnerstag gab das RKI erneut eine niederschmetternde Zwischenbilanz. Die drängendste Frage natürlich: Wann wirkt der Lockdown Light endlich?

RKI-Chef Lothar Wieler
RKI-Chef Lothar Wieler sieht keine Trendwende trotz Lockdown Light Foto:  imago images/xThomasxTrutschel
Inhalt
  1. Corona-Zahlen zu hoch: Wann wirkt der Lockdown Light?
  2. Hoffnung auf baldigen Impfstoff auch beim Robert Koch-Institut
  3. Lockdown Light: Keine Wirkung wegen Schulen?
  4. RKI im Hinblick auf Weihnachten: Wie lange geht der Lockdown Light noch?
  5. RKI meldet erneut beunruhigende Corona-Zahlen

Wann wirkt der Lockdown? Diese Frage beschäftigt derzeit viele. Schließlich befindet sich Deutschland seit geraumer Zeit im Shutdown, eine Trendwende sieht RKI-Chef Lothar Wieler bisher jedoch noch nicht. Im Gegenteil! Sein derzeitiges Zwischenfazit: „Die Fallzahlen sind insgesamt immer noch sehr hoch, viel zu hoch“, so der Präsident des Robert Koch-Instituts. 

Frau mit Koffer und Mund-Nasen-Schutz im Hotel
NEWS Quarantäne im Hotel: Berlin erwägt neue Corona-Maßnahme

 

Corona-Zahlen zu hoch: Wann wirkt der Lockdown Light?

Wann es endlich zu einer positiven Entwicklung der Zahlen kommt, darüber kann auch der Präsident des Robert Koch-Instituts nur Vermutungen anstellen. „Ich bin optimistisch, dass wir hier nächste Woche sitzen und die Fallzahlen runtergegangen sind. Aber versprechen kann ich das nicht“, erklärte Wieler auf Nachfrage der Pressevertreter. Womit man in Zukunft jedoch ebenfalls rechnen müsse, sind weitere Todesfälle.

Auch wenn derzeit ein Plateau erreicht sei, müsse man weiter mit steigenden Intensiv- und Todesfällen rechnen.

 

Hoffnung auf baldigen Impfstoff auch beim Robert Koch-Institut

„Wir wissen nicht, ob diese Impfstoffe zugelassen werden. Aber von allem, was man aus seriösen Quellen hört, ist das einfach ermutigend“, erklärt der Präsident des RKI im Hinblick auf einen möglichst schnell verfügbaren Impfstoff. Zuletzt hatte der US-Konzern „Moderna“ eine positive Impfstoff-Bilanz veröffentlicht. Auch die deutsche Firma Biontech vermeldete, dass sie kurz vor der Zulassung eines Impfstoffs stünde.

Auch Wieler ist sich daher bewusst: „Von dem Moment an, wo Impfstoffe zur Verfügung stehen, sind wir besser in der Lage, die Pandemie zu kontrollieren.“ Wieler stimme die aktuelle Entwicklung jedoch sehr hoffnungsvoll.

 

Lockdown Light: Keine Wirkung wegen Schulen?

Ob noch weitere Einschränkungen, zum Beispiel im Schulbereich bis dahin nötig sind? Darauf hat Lothar Wieler eine klare Antwort: Man könne das Infektionsgeschehen an den Schulen managen. Die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs sei die richtige Entscheidung gewesen. „Wenn die Empfehlungen des RKI umgesetzt werden, sehen wir auch, dass es funktioniert“, erklärt der RKI-Chef. Derzeit seien seines Wissens nach 475 Corona-Ausbrüche an Schulen verzeichnet. 

Symbolbild Menschenrechte in der Corona-Pandemie
Service Infektionsschutzgesetz: Was steht in Paragraf 28a?

 

RKI im Hinblick auf Weihnachten: Wie lange geht der Lockdown Light noch?

Die Empfehlungen und Maßnahmen müssen also eingehalten werden, und dann? Natürlich beschäftigt viele im Hinblick auf die Weihnachtsfeiertage, ob ein Fest, wie man es bisher kennt, überhaupt möglich sei. Auch Roland Wieler kann diesbezüglich nicht in die Zukunft blicken. „Wir betrachten die Zahlen.“ Ein Großteil der Bevölkerung wisse ja, dass es Corona gibt und verhalte sich entsprechend. Weitere Maßnahmen und Lockerungen hängen immer vom Infektionsgeschehen ab, bekräftigt der Leiter des Robert Koch-Instituts noch einmal. „Wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt, wissen wir ja nicht. Wir wissen, dass wir momentan mit den Zahlen, die wir haben, an der oberen Grenze sind.“ 

Großeltern und Kinder feiern Weihnachten mit Masken
Service Weihnachten 2020: So planen die Länder, das sagen Virologen!

„Höhere Zahlen können wir uns einfach nicht leisten“, dessen ist sich Lothar Wieler im Hinblick auf die Kapazitäten der Intensiv-Medizin absolut sicher. Und die sei an der Belastungsobergrenze angekommen. Das bestätigen auch die Zahlen.

 

RKI meldet erneut beunruhigende Corona-Zahlen

Am heutigen Donnerstag, 19. November, vermeldete das Robert Koch-Institut mehr als 22.000 neue Fälle. Das sind rund 5.000 Fälle mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um 251. Das Positive: Der sogenannte 7-Tage-R-Wert liegt mit 0,95 unter 1 und fällt im Vergleich zum Vortag (Vortag: 0,97).

Die Frage, wann der Lockdown Light wirkt, kann auch das RKI bei einer aktuellen Zwischenbilanz leider nicht zufriedenstellend beantworten. Man könne in Gänze diese Frage nur dann positiv beantworten, wenn alle Zahlen dafürsprechen. Derzeit sei dies leider noch nicht der Fall.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.