Sport in der Schwangerschaft: Was ist erlaubt, was ist tabu?

Walking in der Schwangerschaft

Walking ist in der Schwangerschaft eine gute Alternative zum Joggen, da in diesem Fall die Gelenke weniger belastet werden. Durch die Bewegung der Arme wird beim Walking in der Schwangerschaft zusätzlich auf sanfte Art und Weise die Rücken- und Rumpfmuskulatur gestärkt.

Wenn Ihnen die Koordination zunehmend schwerer fällt - schließlich kann es verunsichern, die eigenen Füße nicht mehr zu sehen - verwenden Sie zusätzlich spezielle Nordic-Walking-Stöcke. Diese helfen dabei, die Balance zu halten und sich sicherer auf den eigenen Beinen zu fühlen. Eine weitere Möglichkeit, sich in der Schwangerschaft fit zu halten, sind regelmäßige ausgedehnte Spaziergänge.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.