Wach in 10 Minuten Morgenmeditation: Kraftvoll und entspannt in einen neuen Tag

Redaktion PraxisVITA
Morgenmeditation
Beginnen Sie Ihre Morgenmeditation in einem bequemen Sitz, z.B. dem Lotussitz © istock/Poike

Schon wenige Minuten meditieren am Tag schenken Ihnen Entspannung, geistige Kraft und Gleichgewicht. So gelingt Ihnen die perfekte Morgenmeditation.

Sich im Alltag zu entspannen und sich Pausen zu gönnen ist das Geheimnis für eine gesunde und ausgeglichene Lebensweise. Mit der richtigen Technik können Sie täglich Ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit stärken und wieder zurück zu Ihrer gewohnten Energie gelangen. Unsere Empfehlung: jeden Morgen zehn Minuten meditieren.

Gleich nach dem Aufwachen sind wir für die Effekte am empfänglichsten. Wir haben dann einen sehr sensiblen Zugang zu unseren Wahrnehmungen und kreativen Kanälen, was uns die Suche nach neuen Ideen und Entscheidungen erleichtert.

Die Morgenmeditation gibt Ihnen dazu noch einen großen Energieschub, damit Sie sich entspannt und kraftvoll auf den neuen Tag freuen können. Nehmen Sie sich täglich diese Zeit für sich – Sie werden spüren, wie Ihr Stresslevel sinkt und sich Ihr gesamtes Wohlbefinden verbessert.

 

So funktioniert Ihre Morgenmeditation

Wählen Sie für Ihre Morgenmeditation einen bequemen Sitz, z. B. den Lotussitz. Die Hände liegen mit den Flächen nach oben gerichtet auf den Beinen. Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem und lassen Sie ihn ruhig und natürlich fließen. Fühlen Sie dabei das Heben und Senken Ihrer Bauchdecke. Konzentrieren Sie sich darauf, wie Sie sich am Ende des Tages fühlen möchten: z. B. zufrieden, ruhig oder geliebt. Sprechen Sie sich die Worte immer wieder leise in Gedanken zu. Beenden Sie die Morgenmeditation nach zehn Minuten mit einem Lächeln.

Morgenmeditation im Bett
Mit einer zehnminütigen Morgenmeditation können Sie kraftvoll und entspannt in den neuen Tag starten © istock/fizkes
 

5 Gründe, warum eine Morgenmeditation guttut

Eine Morgenmeditation

… fördert die Kreativität

Beim Meditieren am Morgen verändert sich die Art, wie wir denken. Das Lösen von Problemen und das Generieren von Ideen wird verbessert.

… steigert das Glücksempfinden

Regelmäßige stille Auszeiten haben positive Auswirkungen auf unser Glücksempfinden und steigern die Wahrnehmung positiver Emotionen.

… verbessert die Immunfunktion

Die innere Einkehr mildert das Schmerzempfinden und steigert die Fähigkeit unseres Körpers, Entzündungen entgegenzuwirken.

… reduziert Stress und Sorgen

Morgenmeditation hilft uns dabei, die Sichtweise auf schwierige Situationen zu verändern und die Reaktion auf Stresseinflüsse deutlich zu mindern.

… erweitert die Selbsterkenntnis

Morgenmeditation hilft dabei, uns selbst besser kennenzulernen, macht uns weniger wertend und steigert das Einfühlungsvermögen.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.