Milien selbst entfernen: So behandeln Sie Grieskörner richtig

Vorsicht vor Sonnenbrand

Sonnenschäden wie Sonnenbrand sind nicht nur unangenehm, sie können Milien auch begünstigen. Besonders sekundäre Milien, die durch Blasenbildung entstehen, können durch Sonnenbrand länger bestehen bleiben. Damit die Zysten schneller verschwinden, sollten Sie die betroffenen Hautstellen möglichst keinem direkten Sonnenlicht aussetzen. Bei Milien im Gesicht lässt sich das beispielsweise durch einen Hut umsetzen. Wichtig: Sunblocker verstopft die Poren und erschwert so das Abtragen abgestorbener Hautzellen durch Peeling am Abend. Deshalb sollten Sie einen leichten, öl-freien Sunblocker verwenden, der die Poren nicht verstopft.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.