Vogelgrippe – droht uns eine Pandemie?

Hühner im Käfig
Die Vogelgrippe mit dem Virustyp H7 hat sich bereits in großen Teilen Chinas ausgebreitet und kann zur Gefahr für den Menschen werden © Fotolia

Die Vogelgrippe hat sich im größten Teil Chinas ausgebreitet. Wissenschaftler warnen nun vor einer Ausbreitung auf andere Länder.

In einer in der Zeitschrift „Nature“ veröffentlichten Studie legen Mediziner des Third People’s Hospital im südchinesischen Shenzhen dar, wie weit die Verbreitung des Virus bereits fortgeschritten ist. Stichproben auf Geflügelmärkten und Farmen zeigten, dass sich die Vogelgrippe in weiten Teilen des Landes ausgebreitet hat.

 

Gefahr der Übertragung auf Menschen

Das Gefährliche an dem aktuellen Ausbruch: Der Virustyp H7 ist einer der wenigen, der auch bei Säugetieren vorkommt und somit ein potenzieller Auslöser einer Pandemie unter Menschen ist. In China sind bereits Menschen an der Vogelgrippe erkrankt: Seit Herbst 2013 registrierte die Weltgesundheitsorganisation 571 Fälle. 212 der Patienten verstarben, meist an einer Lungenentzündung.

Die Wissenschaftler warnen nun vor einer Ausbreitung des Virus in anderen Ländern durch internationalen Handel. Sie plädieren daher für Vorsichtsmaßnahmen wie schärfere Kontrollen und eine dauerhafte Schließung von Lebendgeflügel-Märkten.

Experten empfehlen darüber hinaus folgende Schutzmaßnahmen, die jeder selbst anwenden kann:

  1. Hygiene-Grundregeln beachten
  2. Auf gute Fleischqualität achten

Hamburg, 12. März 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.