Vitamin-D-Mangel-Ursache: Das kann dahinter stecken

Redaktion PraxisVITA
Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Eine Vitamin-D-Mangel-Ursache ist eine über einen längeren Zeitraum nicht ausreichende Versorgung mit Vitamin D. Was hinter der Vitamin-D-Mangel-Ursache stecken kann, erfahren Sie hier.

Diese Vitamin-D-Mangel-Ursache lässt sich dadurch erklären, dass der Körper aufgrund einer zu geringen Sonneneinstrahlung zu wenig Vitamin D bildet, oder dass über die Nahrung nicht ausreichend Vitamin D aufgenommen wird.

 

Vitamin-D-Mangel-Ursache: Krankheiten als Auslöser

Außerdem gibt es verschiedene Erkrankungen, die als Vitamin-D-Mangel-Ursache in Frage kommen. Bei Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder einer Zöliakie ist beispielsweise die Aufnahme von Vitamin D aus dem Darm ins Blut gestört.

Vitamin-D-Mangel-Ursache falsche Ernährung
Eine Vitamin-D-Mangel-Ursache ist eine über einen längeren Zeitraum nicht ausreichende Versorgung mit Vitamin D, z.B. über die Ernährung© Fotolia
 

Vitamin-D-Mangel-Ursache: Medikamente für Mangel verantwortlich

Auch die Umwandlung von Vitamin D in seine für den Stoffwechsel wichtige aktive Form kann durch chronische Erkrankungen der Leber oder der Nieren negativ beeinflusst werden. Des Weiteren tritt ein Vitamin-D-Mangel manchmal als Nebenwirkung bestimmter Medikamente, wie beispielsweise Mittel gegen Epilepsie (Antiepileptika), auf.

Symptome
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.