Vitamin-C-Mangel – die Diagnose erfordert eine Blutuntersuchung

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bei einem Vitamin-C-Mangel stellt der Arzt die Diagnose anhand der Krankengeschichte und der Lebensumstände. Ein schwerer Vitamin-C-Mangel mit ausgeprägten und eindeutigen Symptomen ist in den Industrienationen wie Deutschland allerdings extrem selten.

 

Vitamin-C-Mangel-Diagnose bleibt lange Zeit unbemerkt

Ein leichter Vitamin-C-Mangel kann besonders bei bestimmten Risikogruppen vorkommen, zum Beispiel bei alten Menschen, die sich sehr einseitig und unzureichend ernähren. Die Diagnose bleibt oft lange Zeit unbemerkt, weil die ersten Warnsignale eines Vitamin-C-Mangels, die der Körper aussendet, relativ unspezifisch sind. Beschwerden wie Müdigkeit, Infektanfälligkeit und Leistungsschwäche können viele Ursachen haben und ermöglichen dem Arzt keine eindeutige Vitamin-C-Mangel-Diagnose.

Langfristig kann ein Vitamin-C-Mangel allerdings erhebliche gesundheitliche Folgen haben. Wenn Sie bei sich bestimmte, anhaltende körperliche Veränderungen wahrnehmen, die Sie nicht richtig deuten können, sollten Sie deshalb auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen und ihn über alle Beobachtungen informieren, die Sie gemacht haben.

Essgewohnheiten sind für Vitamin-C-Mangel-Diagnose wichtig
Die persönlichen Essgewohnheiten sind für den Arzt eine wichtige Hilfestellung bei der Vitamin-C-Mangel-Diagnose© Fotolia
 

Essgewohnheiten als wichtige Hilfestellung bei einer Vitamin-C-Mangel-Diagnose

Wenn Sie selbst den Verdacht haben, an einem Vitamin-C-Mangel oder einem allgemeinen Nährstoffmangel zu leiden, empfiehlt es sich, bereits einige Zeit vor dem Arztbesuch ein Ernährungstagebuch zu führen. Darin sollten Sie genau aufschreiben, was Sie an einem Tag essen oder trinken, und auch in welchen Mengen. Ihre Essgewohnheiten sind für den Arzt eine wichtige Hilfestellung bei einer Vitamin-C-Mangel-Diagnose.

Hat der Arzt aufgrund Ihrer Krankengeschichte und der körperlichen Untersuchung den Verdacht, dass Sie an einem Vitamin-C-Mangel leiden, muss er für die endgültige Diagnose eine Blutuntersuchung durchführen, bei der er den Vitamin-C-Gehalt im Blut überprüft.

Behandlung
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.