Vier Monate ohne Herz überlebt

Arzt hält kleines Herz in der Hand
Eine 14-Jährige hat in den USA beinahe vier Monate ohne Herz überlebt. Ein externes System aus Pumpen diente in dieser Zeit als Ersatz © Fotolia

Ein Leben ohne Herz ist unmöglich. Wie die 14-jährige D'Zhana Simmons es trotzdem geschafft hat, 118 Tage ohne Herz zu überleben, verraten wir Ihnen im zwölften Teil unserer Reihe.

Das Herz ist unser wichtigstes Organ: In jeder Minute pumpt es etwa fünf Liter Blut durch den Körper und versorgt die Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff. Allein diese Pumpleistung hält die verschiedenen Körperfunktionen aufrecht. Das Herz ist lebenswichtig. In den USA konnte ein junges Mädchen fast vier Monate ohne Herz überleben – und ihr geht es gut. Wie ist das möglich?

 

Erste Herztransplantation scheitert

Die 14-jährige D’Zhana Simmons war an einem schweren Herzmuskelleiden erkrankt. Am 2. Juli 2008 pflanzten Ärzte vom Holtz-Kinderkrankenhaus in Miami ihr daher ein Spenderherz ein. Das Tragische: Es war nicht funktionsfähig. Hinzu kam, dass sich das Mädchen eine Niereninsuffizienz sowie eine Lungenentzündung zuzog. Erst fast vier Monate später stand für die 14-Jährige ein weiteres Spenderherz zur Verfügung. In dieser Zeit wurde D’Zhana Simmons an ein System mit Pumpen angeschlossen, die ihr Überleben sicherten.

 

Externe Pumpen als Herzersatz

In der Regel werden externe Pumpen genutzt, um ein geschwächtes Herz zu stabilisieren – nicht, um es zu ersetzen. Nach Aussagen der behandelnden Ärzte, habe „noch nie jemand in diesem jungen Alter so lange ohne Herz gelebt“. Bereits zwei Monate nach der Herztransplantation konnte die Schülerin in ihre Heimat nach South Carolina zurückkehren.

Hamburg, 27. November 2015

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.