Vergiftung: Häufige Ursachen sind Medikamente und Haushaltsreiniger

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Für eine Vergiftung kann die Ursache sehr unterschiedlich sein. Vor allem in den Industrieländern kommt es sehr häufig zu einer Vergiftung durch Arzneimittel, die von Kindern unabsichtlich – beispielsweise aufgrund einer Verwechslung mit Süßigkeiten – oder von Jugendlichen und Erwachsenen in der Absicht eines Selbstmords eingenommen werden.

Insbesondere bei Kindern kommt es außerdem oft durch die versehentliche Einnahme von chemischen Haushaltsprodukten und Kosmetika zu einer Vergiftung. Häufige Ursachen sind Lampenöle und flüssige Grillanzünder. Der unbeabsichtigte Kontakt mit Pflanzenschutzmitteln und Schädlingsbekämpfungsmitteln kann ebenso zu einer Vergiftung führen.

 

Weitere häufige Ursachen für eine Vergiftung im Haushalt

  • Bleichmittel, Entkalker, Geschirrreiniger, Putzmittel, Backofen-Reiniger
  • Rohrreiniger, Waschpulver, Desinfektionsmittel
  • Spirituosen, Tabak
  • Düngemittel
  • Autopflegemittel, Benzin, Frostschutzmittel, Autobatterie-Flüssigkeit
  • Bastel- und Fotochemikalien, Farben, Lösungsmittel
 

Chronische Vergiftung durch Langzeiteinnahme von Medikamenten möglich

Auch in der natürlichen Umwelt gibt es zahlreiche Ursachen für Vergiftungen in Form von Giftpflanzen, Giftpilzen und giftigen Tieren. Schließlich können auch der übermäßige Konsum von Alkohol (Alkoholvergiftung) und Nikotin (Nikotinvergiftung) sowie ein Drogenkonsum verschiedener Substanzen (wie LSD, Heroin, Crystal Meth) zu einer Vergiftung führen.

Zu einer chronischen Vergiftung kommt es aufgrund der lang andauernden Einwirkung eines Gifts. Typische Ursachen sind beispielsweise Giftgase, die am Arbeitsplatz auftreten. Auch die langfristige Einnahme von Medikamenten kann im Laufe der Zeit zu einer chronischen Vergiftung führen.

Symptome
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.