Ursache der ausgekugelten Schulter ist oft ein Sturz

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bei einer Schulterluxation ist die Ursache dafür, dass die Schulter ausgekugelt wird, in den meisten Fällen eine direkte oder häufiger eine indirekte Gewalteinwirkung von außen.

Eine Schulter kann beispielsweise ausgekugelt werden, wenn der Betroffene bei einem Sturz auf den nach hinten ausgestreckten Arm fällt oder der Arm gewaltsam nach hinten gebogen wird.

 

Risiko für eine ausgekugelte Schulter

Vor allem bei Kindern und Jugendlichen kann eine Schulter leichter ausgekugelt werden, wenn die Gelenkstrukturen nicht korrekt ausgebildet sind. So erhöht beispielsweise eine sogenannte Dysplasie mit einer abgeflachten Gelenkpfanne das Risiko für eine Schulterluxation. Dieses Risiko steigt weiter, wenn zusätzlich eine Hypermobilität des Schultergelenks vorhanden ist, das heißt das Gelenk beispielsweise aufgrund einer Schwäche des Bindegewebes der Gelenkkapsel leichter und stärker als normal bewegt werden kann. In diesem Fall kann die Schulter ausgekugelt werden, ohne dass eine große Gewalteinwirkung vorhanden ist. Kommt es immer wieder zu einer Schulterluxation, spricht man von einer rezidivierenden Luxation.

Symptome
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.