Uri Geller: "Ich war im Magerwahn!"

„Ich ging auf die Toilette und erbrach alles wieder."
„Ich ging auf die Toilette und erbrach alles wieder. Am Ende habe ich mir sogar Zahnbürsten in den Hals gesteckt, weil es mit dem Finger nicht mehr funktionierte!", sagt TV-Magier Uri Geller © shutterstock

Der Tisch im Restaurant ist voll gepackt mit unzähligen Desserts. Die Kellner bringen immer mehr Leckereien, solange bis kein Platz mehr ist. Doch was aussieht wie das Nachspeisen-Büffet einer Fußballmannschaft hat nur ein einziger Mann bestellt: Uri Geller (62) verbirgt ein dunkles Geheimnis: Uri leidete jahrelang unter schwerer Bulimie!

Die Fress-Brechsucht bringt ihn in den 1970er-Jahren beinahe um! „Alles, was mich damals interessierte, waren Ruhm und Geld. Ich wollte der ultimative Star werden, aber der Preis dafür war hoch – ich wäre an Bulimie fast gestorben!" Uri kommt damals einfach nicht mit seinem plötzlichen Erfolg klar. In den 70er-Jahren wurde er über Nacht ein Star, weil er den immer gleichen Zaubertrick in diversen TV-Shows aufführte. Er verbog Löffel mit purer Gedankenkraft – bis heute weiß keiner, wie er das wirklich macht. Uris Erklärung: übersinnliche Kräfte. Aber auch die schützten ihn nicht vor dem Absturz. „Das alles hat mich überrollt", gibt der Magier zu. „Ich kannte plötzlich viele berühmte Leute. Ich konnte mir alles kaufen, was ich wollte. Im Restaurant bestellte ich deshalb einfach alle Desserts auf einmal, das Geld war ja da." Doch genießen kann er das Essen nie: „Ich ging auf die Toilette und erbrach alles wieder. Am Ende habe ich mir sogar Zahnbürsten in den Hals gesteckt, weil es mit dem Finger nicht mehr funktionierte!"

Sogar in Autos übergibt sich Uri – freiwillig: „Ich war wegen der vielen Shows dauernd im Flieger und habe nach allen Flügen die Kotztüten der anderen Passagiere eingesammelt. Ich habe sie in meiner Limousine in Stapeln gelagert. Wann immer ich unterwegs war, habe ich mich zwischendurch in meinem Auto erbrochen." Ihn treibt immer nur das eine an: „Die Angst, fett zu werden, war ganz schlimm!" Am Ende bringt er gerade noch 54 Kilo auf die Waage – bei 1,85 Metern Körpergröße! Schließlich ist Uri nicht nur psychisch, sondern auch körperlich am Ende: „Ich erbrach nur noch Blut!" Da weiß er, dass er etwas ändern muss – sonst bedeutet die Krankheit seinen Tod. Mit seiner Willensstärke und der Hilfe von guten Freunden besiegt der Magier schließlich die Bulimie. Er zieht mit seiner Familie für ein Jahr nach Japan, um vom ganzen Startrubel Abstand zu gewinnen. Mit Erfolg. Heute sind ihm Ruhm und Reichtum nicht mehr wichtig: „Wenn du gesund bist, bist du der reichste Mensch auf der Welt!"

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.