Hausmittel gegen Neurodermitis: Welche helfen?

Ines Fedder

Hausmittel gegen Neurodermitis können auf effektive Weise helfen, den Krankheitszustand zu verbessern. Diese natürlichen Mittel helfen am besten.

Umschläge mit wilden Stiefmütterchen bei Neurodermitis

Ein Umschlag aus wiIden Stiefmütterchen ist eine Wohltat bei Hautproblemen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte. Bereits im Mittelalter wurde das Kraut als Heilmittel genutzt. Was Stiefmütterchen so besonders machen? Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Saponine und Gerbstoffe sorgen dafür, dass Entzündungen gelindert und besser abheilen können.

Und so funktioniert's:

1. Für einen Absud 1 TL zerkleinertes Stiefmütterchenkraut (Apotheke) mit 150 ml heißem Wasser übergießen. 
2. 10 Minuten ziehen lassen.
3. Anschließend abseihen und dreimal täglich anwenden.

Das Veilchengewächs Stiefmütterchen hat sich nicht nur bei Neurodermitis bewährt, sondern gilt auch bei anderen Hautkrankheiten und Hautunreinheiten als kompetentes Hausmittel.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.