Udo Jürgens ist tot

Udo Jürgens an Herzversagen gestorben
Udo Jürgens ist tot. Sein letztes Konzert hatte der erfolgreiche Sänger, Komponist und Pianist erst Anfang Dezember gegeben © Imago

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge starb Udo Jürgens in der Schweiz an akutem Herzversagen. Kurz zuvor war der Sänger und Komponist bei einem Spaziergang bewusstlos zusammengebrochen.

Der 1934 im österreichischen Klagenfurt geborene Udo Jürgens war noch vor Ort notärztlich behandelt worden. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsversuche und der Einlieferung in das Kantonspital Münsterlingen wurde am Sonntagnachmittag um 16:25 Uhr von einem Arzt der Tod des Sängers festgestellt. Der Grund für den plötzlichen Tod von Jürgens sei akutes Herzversagen gewesen.

 

Udo Jürgens Management geschockt

Noch Anfang Dezember hatte Udo Jürgens für ein Konzert in Zürich auf der Bühne gestanden. Sein Management gab kurz nach seinem Tod eine Pressemitteilung heraus. Das gesamte Management- und Tourneeteam sei demnach „erschüttert und fassungslos über den unerwarteten und plötzlichen Tod ihres Freundes und großartigen Künstlers“.

 

Plötzlicher Herztod

Bei einem plötzlichen Herztod führt ein unerwartetes Herzversagen zu einer plötzlichen Bewusstlosigkeit und innerhalb der folgenden 24 Stunden zum Tod. Ist der Betroffene sofort tot, spricht man von einem Sekundentod. Der plötzliche Herztod wird durch Herzrhythmusstörungen ausgelöst. Risikofaktoren sind neben einem hohen Lebensalter unter anderem die koronare Herzkrankheit, ein früherer Herzinfarkt oder Bluthochdruck.

 

Erste Hilfe beim plötzlichen Herztod

Beim plötzlichen Herztod bricht der Betroffene bewusstlos zusammen. Es ist kein Puls mehr zu fühlen und spätestens nach einer Minute kommt es zum Herzstillstand. Jetzt gilt es, sofort mit der Wiederbelebung zu beginnen.

Hamburg, 21. Dezember 2014

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.