Trockene Scheide

Aus der Serie: Sexuelle Funktionsstörungen: So haben Sie wieder mehr Spaß im Bett!
3 / 8
Hormonschwankungen in den Wechseljahren
Foto: Fotolia

Hormonschwankungen in den Wechseljahren können dazu führen, dass die Scheide weniger feucht wird. Der Arzt kann mit Hormonpräparaten helfen. Tritt das Problem als Folge einer Chemotherapie bei Brustkrebs auf, eignen sich östrogenfreie Feuchtcremes. Ist die fehlende Lubrikation (Feuchtigkeit) psychisch bedingt und löst sich nicht mit der Zeit von alleine, kann das beim nächsten Kontrolltermin mit dem Gynäkologen thematisiert werden.