Trockene Augen: Diese 4 Hausmittel helfen

Julia Rommelfanger Medizinjournalistin

Wer häufig müde, trockene Augen hat, der kann auf Hausmittel setzen. Einfache Tipps und Tricks helfen, diesem lästigen und bisweilen schmerzhaften Leiden vorzubeugen – und es wirksam zu behandeln.

Eine Nahaufnahme von einer Frau mit geschlossenen Augen
Trockene Augen müssen nicht immer mit synthetischen Mitteln behandelt werden Foto:  istock_kjohansen
Inhalt
  1. Welche Ursachen haben trockene Augen?
  2. Trockene Augen: Welche Hausmittel gibt es?
  3. Trockene Augen: Was kann man zur Vorbeugung tun?

Trockene Augen sind vor allem bei Büroarbeit ein großes Problem. Alle Infos über Ursachen von trockenen Augen und welche Hausmittel helfen.

 

Welche Ursachen haben trockene Augen?

Menschen, die lange ohne Unterbrechung am Bildschirm arbeiten, kennen das Problem: Mit der Zeit werden die Augen durch zu seltenes Blinzeln trocken. Auch andere Dauerbelastungen wie Zugluft, Klimaanlagen, bestimmte Medikamente oder Erkrankungen wie Diabetes können trockene Augen verursachen – entweder weil nicht genügend Tränenflüssigkeit produziert wird oder diese zu schnell verdunstet. Das führt zu Jucken, Brennen, Rötungen und Schmerzen. Auf Dauer können Entzündungen oder andere ernsthafte Folgen entstehen. Trockene Augen lassen sich jedoch mit verschiedenen Hausmitteln in den Griff bekommen.

Kindergesundheit Wenn Babys die Augen tränen – woran kann das liegen?

 

Trockene Augen: Welche Hausmittel gibt es?

Zwar wirken bestimmte Medikamente gut gegen das „trockene Auge“. Jedoch helfen häufig auch einfache Tricks und Hausmittel, die jeder in der Küche findet.

​1. Schnelle Hilfe bei trockenen Augen: Gekühlte Teelöffel

Gekühlte Teelöoffel sind ein einfaches, aber wirksames Mittel, um die Augen zu entspannen. So funktioniert's: Die Teelöffel nach fünfminütigem Kühlen im Kühlschrank zwei bis drei Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

2. Gurkenscheiben spenden Feuchtigkeit

Noch besser als Muntermacher und zudem als Feuchtigkeitsspender eignen sich Gurkenscheiben.  So funktioniert's: Man legt sich zwei Scheiben einer gekühlten, nicht gespritzten Gurke (Bio!) auf die geschlossenen Augen und lässt die Gurkenscheiben zehn Minuten einwirken.

3. Mit Augentrost-Tee Entzündungen vorbeugen

Gut helfen auch Kompressen mit Augentrost-Tee. Die Blätter des Gewächses sind in der Apotheke erhältlich. So funktioniert's: Einen Teelöffel Teeblätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und anschließend acht Minuten ziehen lassen. Einen in dem Tee getränkten Wattebausch zehn Minuten auf die Augen legen – das lindert Schmerzen und beugt Entzündungen vor.

Frau hat trockene Augen
Service Warum tränen trockene Augen besonders stark?

4. Fisch fördert die Augengesundheit

Fischölkapseln wird nachgesagt, dass sie die Bildung der Tränenflüssigkeit fördern. Eine ähnliche Wirkung könnte fetter Fisch haben, wie eine Studie zeigt. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren, insbesondere die mehrfach ungesättigte Fettsäure DHA, spielen für die Augengesundheit eine wichtige Rolle. DHA ist die meistvertretene Fettsäure in den Sehzellen.

Wirken diese einfachen Hausmittel und Tricks nicht und treten außerdem starke Rötungen, Druckgefühl und verminderte Sehkraft auf, so sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Frau mit brennenden Augen hält sich vorm PC die Augen zu
Symptome & Beschwerden Brennende Augen – die häufigsten Ursachen

 

Trockene Augen: Was kann man zur Vorbeugung tun?

Damit es gar nicht erst zu trockenen Augen kommt, sollte man auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Viel zu trinken, schützt den gesamten Körper, also auch die Augenoberfläche, vor dem Austrocknen. Wer 1,5 bis zwei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nimmt, der kann trockenen, juckenden und brennenden Augen vorbeugen. Am besten eignen sich Wasser, Kräutertees oder ungesüßte Fruchtsaftschorlen.

Menschen, die anfällig für trockene Augen sind, sollten zudem Zugluft und Durchzug im Haus sowie Tabakrauch meiden. Gegen trockene Raumluft, die besonders durch das Heizen im Winter entsteht, helfen Raumluftbefeuchter.

Es hilft zudem während der Arbeit am Computer Pausen einzulegen, um den Augen Erholung zu verschaffen. Wichtig ist zudem bewusstes Blinzeln oder Gähnen. Das erhöht die Lidschlag-Frequenz und hilft dabei, die Tränenflüssigkeit zu verteilen. Man sollte etwa 14 Mal pro Minute blinzeln, wenn man trockene Augen vermeiden möchte und als SOS-Hilfe hilft der erwähnte kalte Löffel als schnelles Hausmittel gegen trockene Augen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.