Trigeminus-Neuralgie: Was sind die Ursachen?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Es gibt verschiedene Formen der Trigeminus-Neuralgie, die jeweils unterschiedliche Ursachen und Symptome haben. Die häufige, klassische Trigeminus-Neuralgie ist eine eigenständige Schmerzerkrankung, der keine andere Erkrankung zugrunde liegt.

Bei nahezu allen Menschen mit einer klassischen Trigeminus-Neuralgie drücken Schlingen von Blutgefäßen auf den Trigeminus-Nerv und schädigen die Nervenhülle (Myelinscheide), welche die Nervenzelle schützt. Es kommt zu Veränderungen und Kurzschlüssen an und in den betroffenen Nerven. Für eine klassische Trigeminus-Neuralgie zählen die Gefäßschlingen zu den möglichen Ursachen und Risikofaktoren für ihre Entstehung.

 

Ursachen der symptomatischen Trigeminus-Neuralgie

Bei der sehr seltenen, symptomatischen Trigeminus-Neuralgie sind die Ursachen neurologische Erkrankungen wie zum Beispiel Multiple Sklerose (MS), Post-Zoster-Neuralgie (PZN) oder seltene Tumoren (Neurinome). Diese führen zu dauerhaften Schäden an der Myelinscheide.

 

Auslöser der Schmerzattacken

Als Trigeminus-Neuralgie-Ursachen kommen darüber hinaus zusätzliche Triggerfaktoren infrage, welche die jeweilige, momentane Schmerzattacke auslösen. Das können leichte Berührungen oder falsche Bewegungen, aber auch alltägliche Handlungen wie Kauen, Sprechen, Schlucken, Zähneputzen oder das Waschen des Gesichts mit kaltem Wasser sein. Unabhängig davon treten die Schmerzattacken in vielen Fällen spontan auf, ohne erkennbaren Auslösereiz.

Symptome
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.