Tragen Sie Magnesiumhydroxid auf

Aus der Serie: Aphthen: Was wirklich hilft – und was nicht!
7 / 7
Aphthe
Foto: istock

Magnesiumhydroxid wird in Mitteln gegen Sodbrennen und Aufstoßen verwendet, es kann aber auch gegen Aphthen eingesetzt werden. Magnesiumhydroxid ist wie Backpulver alkalisch, was die Magensäure neutralisiert – in unserem Fall hilft es dabei, jegliche Säure zu neutralisieren, die in der Aphthe brennen könnte. Es bildet außerdem einen Film über der Wunde und schützt sie so vorübergehend. Sie können entweder mit Magnesiumhydroxid-Lösung spülen oder es direkt mit einem gereinigten Finger vorsichtig auf die Wundstelle auftragen. Magnesiumhydroxid bekommen Sie in der Apotheke.