Heilpflanzenlexikon

Tragant - eine Pflanze der traditionellen chinesischen Medizin

Die pulverisierte Wurzel des Tragants soll Erkältungen und Herpes lindern. Sie wird in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt, um das Qi zu stärken.

Die Wurzel des Tragants wird etwa 3 cm dick und ist innen weißlich gefärbt
Die Wurzel des Tragants wird etwa 3 cm dick und ist innen weißlich gefärbt© Fotolia
 

Tragant: Anwendung und Heilwirkung

Definition Tragant

Bezeichnung: Astragalus membranaceus Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae) Gattung: Tragant

Pharmazeutische Verwendung finden die getrocknete, pulverisierte Wurzel des Tragants und daraus gewonnene Flüssigextrakte. Studien und Tierversuche zeigen eine Verbesserung der Immunreaktion, eine Stärkung der kardiovaskulären Funktion und damit verbundenen Steigerung der Vitalität. Die Wirkstoffe sollen antivirale Effekte bei Erkältungskrankheiten und Herpes simplex-Infektionen haben.

Angeblich soll die präventive Einnahme von Tragantwurzelextrakt auch die Symptome von Heuschnupfen lindern können. Tragantwurzel sollte nicht zusammen mit Medikamenten zur Unterdrückung des Immunsystems eingenommen werden, da Wechselwirkungen möglich erscheinen. In Deutschland sind Nahrungsergänzungsmittel mit Tragantwurzelextrakt im Handel erhältlich.

 

Im Tragant enthaltene Wirkstoffe

Polysaccharide, Triterpensaponine, Flavonoide, Phytosterine, Aminosäuren (gamma-Aminobuttersäure, ein Neurotransmitter), Spurenelemente, ätherisches Öl

 

Botanik

Oft wird die Tragant-Wurzel zerhackt, um sie mit heißem Wasser als Tee aufzugießen
Oft wird die Tragant-Wurzel zerhackt, um sie mit heißem Wasser als Tee aufzugießen © Fotolia

Der chinesische Tragant ist eine ausdauernde, krautige Pflanze. Die verholzende Wurzel wird etwa 3 cm dick und ist innen weißlich gefärbt. Die Laubblätter sind wechselständig und gefiedert. Die gelben Blüten stehen traubenförmig.

 

Verbreitung

Die Heimat des chinesischen oder mongolischen Tragants ist Ostasien. In China und Korea wird er als Heilpflanze kultiviert. Ein Anbau scheint auch in Deutschland möglich zu sein, wie Feldversuche der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft zeigen.

 

Andere Namen für Tragant

Huang Qi, Chinesischer Tragant, Astragalus mongholicus, Mongolischer Tragant

Wissenswertes über den Tragant

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) soll Tragant das „Qi“, eine Art universeller Energie, tonisieren. Im Taoismus hat alles – also auch unser Körper und seine Teile –  ein solches Qi. Je nachdem an welcher Stelle ein Qi-Mangel besteht, kommt es zu Krankheitserscheinungen. Tragant stärkt das Qi der Milz (Magen-Darm-Probleme), der Lunge (Atemwegsinfekte).

Die TCM verwendet Tragant in Form der getrockneten Wurzel, pulverisiert oder in einem Sud – klassischerweise in Kombination mit anderen chinesischen Heilpflanzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.