Tipps für die Ernährung bei Neurodermitis

1 / 6
Schwarze Johannisbeere gegen Neurodermitis
Schwarze Johannisbeere tut der Haut gut! Wie die richtige Ernährung bei Neurodermitis außerdem aussieht, können Sie in unserer Bildergalerie herausfinden Foto: Fotolia

Tipps für die Ernährung bei Neurodermitis

Die richtige Ernährung bei Neurodermitis ist ein wichtiger Faktor zur Linderung der Krankheit. Entdecken Sie hier, welche Lebensmittel positiv auf Ihre Haut wirken und welche Sie besser von Ihrem Speiseplan streichen sollten.

Wir alle kennen die Empfehlungen für eine gesunde Ernährung: viel frisches Obst und Gemüse, Vollkorn statt Weißmehl, öfter mal Fisch statt Fleisch. Aber bei Neurodermitis lohnt es sich besonders, bestimmte Lebensmittel zu bevorzugen – oder wegzulassen.

Erfahren Sie hier, mit welcher Ernährung Sie Neurodermitis vorbeugend oder lindernd gegenüber treten können.

Neurodermitis – wenn die Haut zum Feind wird

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.