Allergien: Warum Naturheilmittel am besten helfen

Tierhaarallergie

Bei einer Tierhaarallergie ist nicht das Fell das eigentliche Problem, sondern der Mix aus Schweiß, Speichel und Urin der Tiere, der sich in Haaren und Staub festsetzt. Therapien: Gute Ergebnisse zeigt die Laser Therapie. Dabei werden bestimmte Akupunkturpunkte mit Laserstrahlen stimuliert. Oft reichen drei Sitzungen. Erfolgsquote in Anwenderstudien: 80 Prozent. Akuthilfe: 2 g Kalzium (Apotheke) einnehmen. Tipp: Katzenhaarallergie: Pulsatilla LM VI (3 Globuli vor dem Frühstück) über drei Monate.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.